One lifetime with you
Andy live in McLeod Ganj

 So, liebe Leute

 Das wird voraussichtlich mein letzter Beitrag aus Indien. Ich bin

immer noch in McLeod Ganj, heute Abend reise ich ueber Nacht mit den Bus nach Delhi. Damit ich sicherlich am 21. April um Morgen um halb Eins am Indira Gandhi stehe und ins richtige Flugzeug steige. Und mich dann wieder auf den Weg nach Europa mache. Nach Hause. Auch wenn ich irgendwie immer noch nicht glaube das ich schon in so wenigen Tage soweit weg von Indien sein werde. Aber ich glaube jetzt ist es Zeit. Ich habe soviel vor.

 McLeod Ganj gefaellt mir. Ist nicht wirklich laut. Nicht wirklich brutal warm. So um die 22 Grad und man kann mit dem T-shirt rumrennen. Viel oder der Hauptteil der gefluechteten Tibeter leben hier, die hier in Indien leben. Dalai Lama hat sein hauptsitz hier. Nicht selten sieht man die rot gelben Gewaender unter den Menge auf blitzen. Sogar europaeische Moenche und Nonne in diesen Gewaender. Habe nicht schlecht gestaunt. Bin sogar an Votraege gegangen, die welche Moenche gehalten haben. Kostenlos sind die und wirklich interessant. Dennoch sehe ich durch das Schicksal von T ibet nicht alle Chinesen als boese an. Es ist einfach die verdammt Politik. Ich denke da China in der Weltpolitik immer maechtiger wirs, wird wohl Tibet nicht in den naechsten Jahren gerechtigkeit erfahren. Vielleicht wenn die anderen Staaten wie unsere endlich zusammen stehen wuerden, dennoch dafuer muesste man auf den China export verzichten, dies haette folgen. Tibet wartet ja, schon 50 Jahre, es koennte nochmal so lange gehen.

Hab gestern den Hauptsitz vom Dalai Lama und das Museum ueber die tibetische Geschichte besucht. Den Religionsfuehrer habe ich um eine Woche verpasst, er hat den Ort verlassen, mit unbekannten zugeh Ort. Schade, aber ews waere eh eher schwierig gewesen, eine Audienz beim Lama zu bekommen. Macht nichts. Das Museum ist traurig, manche Besucher haben wirklich Traenen in den Augen gehabt.  Ich war auch ruehrseelig danach, aber die Traenen konnte ich verhindern. Der Hauptsitz ist nicht gerade so huebsch wie dieser von Lhasa. Aber es wird hier dieser gerade irgendwie umgebaut und da kann man nicht wirklich was sagen. Es ist einfach ein wenig chaotisch. Kann man sagen. Ich habe es mir imposanter vorgestellt. Ich wuerde hier noch laenger weilen, wenn ich koennte und die Zeit haette, aber alles hat mal ein Ende.

 Wir sehen uns wieder in Europa.

Schweiz, ich komme heim.

Mit lieben Gruessen  und Namaste

Andrea

17.4.09 10:37


Werbung


Varanasi, Rishikesh

Hallo

In Nepal und auch seitdem sind meine Eintraege ein wenig muerbe ausfallen. Es gibt viele Faktoren dafuer: Stormausfaelle, uebfuellte Internetcafes, den Nerv jedesmal von vorne zu beginnen mit dem Bericht, wenn ein Ausfall war.

Ich werde jetzt kurz einen Bericht ueber meine kuerze Zeit in Nepal berichten. Ueber die Tage:

Nepali People sind ruhiger als die Inder. Was ich gar nicht so schlecht empfinde. Vielleicht ist es ein wenig schwieriger mit Englisch durch die Gegend zu kommen. Aber manchmal kommt man auch ohne wirklich woertliche Verstaendigung ans Ziel.

Busfahren ist Horror, aber darueber habe ich schon berichtet.

Essen in Thamel ist lecker und wirklich die Saltsaucen sind weltklasse. Man findet alles neben Indian, Nepali Food z.B Thai, Israeli, China, Tibet, Italian, Korean, Mexican etc...

Kathmandu ist halt einen Stadt und teuer einfach.

Jeder der nach Nepal geht wuerde ich ein Hotel mit Generator empfehlen. Mit nur 6h Storm am Tag ist nicht gerade olle.

Es wurde nichts mit der Weiterfahrt nach Pokhara, da dort nur nebelig war und die Streiks auch alles zu nichte immer gemacht hat. Haette gerne den Maoisten in den Hinter getretten, aber die sollen machen was sie wollen.

Bungy im 'The last resort' war eine Erfahrung, aber ich werde es nie mehr machen. Ich hatte sowas von schiss.

http://www.thelastresort.com.np/

Mountain Flight war okay. Nach einer Stunde war alles vorbei, aber den Everest habe ich gesehen.

In letzten paar Tage hatte wirklich Probleme an Tickets fuer die Zuege bekommen, anscheinend wollen die Leute ueberall dort hin, wo ich hin moechte.

Aber keine Angst ich habe inzwischen alle Tickets bekommen, bis hin fuer das zurueck nach Delhi.

Ich werde schon am 17. April in Delhi sein. Keine Ahnung was ich die Folge Tage dort mache, aber das wichtigste einfach ich bin dort, auch wenn ich schon beim Gedanken daran an die Stadt schon kalte schweiss ausbricht. Ich werde es ueberleben.

Ich werde heute Nachtmittag und Nacht nach Dharamshala -Mc Leod Ganj reisen. Zum Exil dort vom Dalai Lama. Werde dort bleiben und dann von dort dann zurueck nach New Delhi reisen.

Varanasi ist wirklich interessant. Dort sind die Ghats fuer Verberennung. Dort werden jeden Tag ueber 200 Leute verbrannt. 24 h / Tag.

Man kann zu sehen, was ich aber nicht sonderlich appetitlich finde. Bevor die Leiche verbrannt wird, wird sie zuerst nochmal in den Ganges getaucht. Der Fluss ist ecklig, Asche von den toten kommt da rein, Leichen von Kinder und schwangeren Frauen, die Menschen baden und waschen ihre Waesche hier. Tiere baden im Wasser. In das Wasser brachte mich niemand. Auf dem Wasser war ich im Morgen um 5 Uhr mit einem Boot. Es sollte eine tolle Atmosphaere sein. Hab davon nichts gespuert.

Aber am Abend ist es schoen an den Ghats, man kann da sitzten, den Mond beobachten, sich unterhalten, von der Ferne hoert man und sieht man die Puja. Es war herrlich. Am Tag war es eher anstrngend an den Ghats, man wird von allen Ecken angesprochen und schon um 10 Uhr hat die Hitze die schon fast um den Verstand gebracht.

Auf der Reise nach Rishikesh habe ich mich von Kat, der Englaenderin verabschiedet, mit dieser ich fast einen Monat gereist bin. Was nicht immer leicht ist, wenn man gewoehnt ist alleine Entscheidung zufaellen und auf niemanden anderen achten muss, aber ich glaube wir haben es ganz gut hingekriegt. Zwie Zicken die sich auch zusammen raufen koennen ^^

Rishikesh -- ich muss sagen davon bin ich ein wenig entaeuscht, ich habe davon wahrlich mehr erwartet. Ich habe naturlich das Beatles Ashram besucht. Aber dort sieht man nicht wirklich was. Die Natur wuchtert einfach dahin und das verlassende Ashram wird eines Tages verschwinden. Man sieht nur die Huetten und so, aber es gibt kein Zeichen das John Lennon und Co jemals hier waren. Auch sonst ist RIshikesh nicht so mein Ding. Ich empffinde es nicht als Yoga und Medition Hauptstadt der Welt. Aber die Unterkunft ist schoen ruhig in den High Banks. Auf einem Huegel.

 

Mit Lieben Gruessen

 

Andrea

 

 

 

13.4.09 08:08


India has she back

 

Leute,

Indien hat mich wieder. Also, Varanasi. Endlich bin ich dort, habe den Ort schon oft erwaehnt in meinem Berichten.

Ich wollte eigentlich am 6.4 schon Kathmandu verlassen, aber an diesem Tag haben sie wieder gestreikt, ob es diesesmal wieder Tote gegeben hat, kann leider euch nicht sagen. Da am naechsten Tag mein Visa abgelaufen waere und ich wirklich raus musste. Haette sowieso mental und psysisch nicht mehr mit gemacht. Zum Glueck sind am naechsten Tag die Busse gefahren. Nur aus den angeblichen 7 1/2 h Reise wurden mehr als 10 h reise nach Sunali, also an einer Grenzen zwischen Nepal und Indien. Bin sogar zum erstenmal auf dem Dach eines Buses gereist, weil ich und Kat es unbedingt mal ausprobieren wollten. Ich wuerde es Interessant nennen und man hat eine gute Aussicht von oben. Es war nicht lange knappe 1h oder so, aber mir gefiel es total. Auch wenn es nicht gerade ungefaehrlich ist, aber diesesmal hatte ich keinen vom teufel gebissenen Busfahrer am Steuer.

Nach Sonauli, nachdem mir uns im Nepali immigration center abgemeldet haben und wieder im indischen Immgration center angemeldet haben in einen Bus nach Gorakphur gestiegen. Und jetzt kommt eine Horror reiche Nacht.

Unsere Reise war schon vor der Zugfahrt, extrem lange. Knappe 21 h waren wir bis dahin unterwegs. Unser Zug ist nicht gekommen.

Und wir standen um Morgen um eins in einem Bahnhof, mit voll von Leuten und kein Mensch konnte Englisch. Ich kam zuerst nicht an Informationen. Und Kat, fing dann an zu weinen. Meine Laune war sowieso in den letzten Tage mies. Zwei Zicken ohne Plan kann man sich vorstellen. Wir haben uns dann halt den naechsten Train geschnappt um Morgen um fuenf und ich habe zum erstenmal auf einem Bahnhof uebernachtet. Also, man gibt eh ein gutes Muskitofutter ab am Bahnhof. Es war unheimlich. Ich mache das nie mehr. aber wir waren muede und wir wollten einfach nur nach Varanasi. Auf indischen Bahnhoefen uebernachten viele Leute. Also im Bahnhof und auch draussen, es sind sicher immer so umn die Hundert. Ich bin sowieso ein wenig Paranoid und hatte zo unheimlich schiss gehabt, dass ich fast nicht zu schlaf gekommen bin.

Heute Morgen oder eher am Mittag sind wir endlich in Varanasi angekommen. Muss sagen das ich mir Varanasi schoener vorstellt habe. Die Atmosphare an den Ghats ist schon einmalig.

Uebermorgen reise ich nach Rishikesh...

with Love. Andrea

28.2.05 17:13


WHAT SHE DO IN KATHMANDU?!?

NAMASTE ODER HALLO!

Ich bin noch in Nepal. Ich war gestern Bungy jumpen. Wollte eigentlich am 3.4 wieder nach Indien zurueck, aber ich habe mit Kat, mit der Englaenderin mit der ich die leztzten Wochen immer rumgreist bin einen Pakt geschlossen.

Ich gehe mit ihr Bungy jumpen und sie kommt mit mir nach Varanasi. Habe von dem Ort nicht wirklich viel gutes gehoert. Und jetzt bin dann nicht alleine Ort und so schieben wir unseren Abschied wieder raus, aber dann muessen wir. lol

Es war horrror. Der Bungy. Ich mache es nie wierder, aber ich bin gesprungen und das noch als erste von meiner Gruppe.

Aber jetzt kann ich sagen ich habe einmal getan. Man koennte sich ein Vido vomn Sprung kaufen, aber das ist teuer und irgendwie brauche ich keien Erinnerung daran. Ich hatte schreckliche Angst. Der erste Moment ist der schlimmste, aber dann ist es irgendwie interessant die Umgebung auf dem Kopf anzuschauen und ueber einen Fluss zu baumeln, aber ich war froh als es endlich vorbei war.

Wir sind gestern erst um halb zehn wieder zurueck gekehrt. Am Morgen um 5:45 Uhr von Kathmandu gestartet.

Habe beim Mountain Flight den Mount Everest gesehen. Ich muss los und nach der kranken Kat schauen.

Sry, fuer den kurzen und brickeren Bericht.

5.4.09 08:03


Arrived in Nepal

Namaste!

Habe wirklich die Grenze zwischen Indien und Nepal ueberschritten. Nach sovielen Wochen nachdenken und so. Bin jetzt oder eher seit gestern Abend in Kathmandu. Mein erster Eindruck war oh my gosh, ist hier dreckig. Ich brauche eine Maske. Ich ersticke. Aber es ist alles okay, die Luft sei nur am Abend so.

Ueber Nepal kann ich euch nicht viel erzaehlen. Vor einigen Jahren hat ein Mitglied der Koenigsfamilie 5 andere Mitglieder gekillt. Seit dem letzten Jahr hat Nepal keinen Koenig mehr, den haben sie abgesetzt und rausgeworfen. Ich sehe ab und zu Miliz Leute. Die Regieren woll jetzt. Versuchen was auf zu bauen, aber bis jetzt ist nichts passiert.

Erstmals beginne ich mit meiner Erzaehlung von vorne. Wir vier haben beschlossen einfach zur Grenze zu gehen und selbst zu schauen was dort los sei. Wir hatten einfach genug von der kaelte. Ich war krank und wollte sowieso nur raus. Dafuer waere ich auch nach Tibet gelaufen. Jeder hat uns was anderes erzaehlt und das hat uns tierisch aufgeregt.

So, haben wir am naechsten Tag einfach um acht Uhr in einen share -Jeep gestiegen und sind runter nach Shiliguri gefahren. Dann mit dem einem Lokalbus nach Watertank gefahren vor der Grenze und dann sind wir auuf die nepalische Seite gelaufen nach Kakabhitta. Das mit dem Visa ist schnell gegangen. Habe jetzt zwei Stempel im Passport. Juuhiii!

Aber ich habe nur ein Visa fuer 15 Tage. Das reicht auch. Ich moechte sowieso nur Pokhara und Kathmandu sehen. Der Everest ist oberhalb desa Landes. Wir versuchen einen Everestrndflg von hier aus zu machen. Das kostet 100 Us - Dollars, aber das Wetter muss richtig klar dafuer sein. Wir werden sehen. Mit Banje jumping bin ich mir nicht nicht mehr sicher.

In Kakabhitta haben wir dann uebernachten um den Tagesbus nach Kathmandu zu erwischen. Ja, wir haben erfahren die Busse am Tag auch fahren. Wir wollten nicht Nachtbus. Sonst waeren wir zuerst in eine andere Provinz gefahren und haetten von doert versucht einen Tagbus erreichen. Busfahren in Indien finde ich schon nicht sonderlich angenehem und habe mich schon darueber genug hier auf meinem Blog ausgelassen. Aber Busfahren in Nepal ist eine ganz andere Demension und ich habe wirklich zweimal gedacht jetzt waere es wirklich vorbei. Habe schon die Augen geschlossen um nicht mit zukriegen, wenn etwas passiert. Der Busfahrer ist gefahren wie ein irrer. Und mein Hintern hat nach 14 h Fahrt schon nicht mehr weggetan, weil einfach nichts mehr gespuert habe. Bei der Fahrt habe sicherlich zwei Busse neben der Strasse gesehen die total gecrasht waren. Einer von ihnen ist in einen Baum gebrettert.

Die Nacht war horror. Zuerst einmal meiner Zimmermitbewohnerin war es total schlecht, dafuer kann sie nichts.

Wir waren nicht viele Menschen im Hotel ausser wir vier (Nell, Ariam, Kat und Ich) und noch ein Paarchen, ich glaube einfach es war mal eins. Die haben in der Nacht gestritten, ich nehme es mal an. Die Frau hat rumgeschriehen wie eine verdammte Irre. Das nicht nur 10 Minuten, sondern ging sicherlich fast eine Stunde so. Dan ploetzlich hat er ihr eine geknallt, es hat sich einfach so angehoert. Dann hat sie noch angefangen zu weinen. Ich wollte nicht alleine raus um zu nachschaen. In Kakabhitta haben sie nur 8h Storm pro Tag. Es ist viel weniger. Dort sollte man sowieso nicht lange beleiben. Es hat wirklich gedauert bis wir das Bureau fuer den Lokal bus gefunden haben. Jeder wollte uns zu einer Travel Agency schleppen.

Gerade jetzt befinde ich Thamel, in einem Stadtabschnitt in Kathmandu, der eigentlich nur fuer Touristen ist. Es sieht nicht so oeffensichtlich heruntergekommen aus.

Schlecht ist es hier nicht. Ich mag es. Auch wenn ich nicht gerade in Furrore bin. Lustige Angebote haben die Agencys. Einer behauptet das man in 12 Tage den Everst besteigen kann. Glaube eher schneller ist man in dem vier Seiten eines Sarges. Auch andere absrde Angebote, aber ich finde es lstig zm lesen. Hier wird man auch von allen Seiten wegen Trekking angesprochen. Die Fragen leise, wie anderorts wegen Drogen angesprrochen wirst. Echt, nur lustig. Wennn ich wirklich ein Interesse an Drogen haette wuerde ich es sicherlich nicht in einem Land versuchen, wo du wegen Drogen 10 Jah re eingebuchtet wirst. Will nicht mal wissen wie die Gefaengnisse hier von innen aussehen.

War letzte Woche bei Karstadt oder Aldi Billigfluege nach Nepal im Angebot. Bin heute sicherlich schon 10 Deutschen begegenet und gestern im Restauerant war es voll von deutschen. ??!? ^^ Also , nicht ernstnehmen ^^

Heute wird die vierte im Bunde nach Kathmandu kommen, sie konnte nicht mitreisen, weil sie einfach total krank war. Und mit dieser Person, also Kat werde ich meine Tage hier in Nepal verbringen. Die anderen zwei werden sich af den Weg nach Tibet, China und Bhutan machen. Dann werde aber schon in ein paar Tage wieder raus muessen alleine. Ich werde dann nach Varanasi endlich gehen. Zuerueck nach Indien. Meine letzten Tage werde ich dan in Varanasi, Rishikesh, Dharmshala ( McLeod Ganj) und Dehli verbringen.

Mit ganz lieben Gruessen aus Kathmandu

Andrea

26.3.09 11:19


Wieder eine kleine Aenderung

 

 

Namaste alle.

Wiedermal Montag. Ich weiss wirklich mal was heute fuer ein Tag ist, oh wunder ^^
Namste ist auch die Begruessung in Nepali und Hindi, dann kann ich schon was in Nepali.  
Inzwischen kann ich schon ein wenig mehr als Namaste in Hindi, aber warscheinlich vergesse ich alles wieder, wenn ich zu Hause bin. Wie werden sehen.
 

Sitze gerade im Glenary's. Hier fruehstuecken wir meist, nur heu te sind wir zuerst in Tasty Hasty, ein normales indisches Schnell     - Self Service Restaurant und haben uns mit einer Masala Dosa begnuegt, weil wir das indische vermisst haben, aber fuer einen Snack sind wir wieder hier im Glenarys,. Ein Baeckerrei, die wirklich fast    mit einer von unseren fast mithalten koennte. Nur fast, will ja, nicht meine Sis beleidigen. Man kriegt hier Pralinen, Dohoughts, Brownies, Brote, Crossaints, Schwarwaeldertorte und anderes Zeug. Sie schmecken eigentlich ganz okay. Nicht zu vergleichen mit unseren aber es schmeckt lecker, kann nicht mehr so erinnern, wie alles bei so schmeckt.

Ich war kurz weg und habe Fanny noch zum Jeepstand gebracht. Sie wird heute Nacht nach Kolkata reisen und hat einen langen Weg vor sich.  Sie ist einer der Mitglieder der anfaenglichen Sieberner Gruppe. Die erste hat uns schon Freitags verlassen.  Somit hat sich unser dreier Zimmer aufgeloest und  ich und Cat (also, die lezten Zwei) sind jetzt in ein Doppelzimmer gezogen. Fuer eine Nacht, was billiger ist. Sparen wo es nur geht ^^

 

  Eigentlich sollte ich heute auf dem Weg nach Nepal sein,, aber dass sollte anscheinend nicht sein. Gestern Abend  haben wir haben gestern Abend erfahren, dass sie die  Grenze geschlossen haben und streiken. So, mussten   unsere Abreise vertagen und haben jetzt beschlossen, dass wir Morgen zu sechs an die Grenze Fahren und ueber Nacht halt mit dem Nachtbus nach Kathmandu. Auch wenn man lieber nicht bei Nacht reisen sollte, aber ich denke mit wenig Glueck und ich reise nicht alleine wird uns/mir nichts passieren.Hier bleiben will ich hier nicht bleiben, es ist kalt. Ich bin schon wieder krank.  Und ich will in die Waerme, dafuer bin dorthin oder eher hierhin gekommen. WAERME!!!!

 

Mir  gehts seit dem raften nicht sonderlich gut. Schon am Vortag musste ich verzichten Down town zu gehen, weil meine Verdauung und Magen total schlapp gemacht hat. Und mich von einer einfachen Nudelsuppen ernaehert habe. Und mich einfach mit Immodium voll gegestopft habe, neuer Rekord aufgestellt bei der einahme. Nicht wirklich was bemerkenwertes. Aber ich wollte einfach mit mit dem Raften. Der Grund fuer das Raften war einfach, weil zwei Mitglieder unserer kleinen Gruppe gleich hinteinander Geburtstag hatten. Es war nicht wirklich teuer.

Also, es war nicht wirklich gefaehrlich. Die erste Stunde war es sogar langweilig. Erst im letzten Abschnitt unserer Fahrt wuerde es bei 2 oder drei Stellen am Fluss unten im Tal interessant. Also, schwimmen bin ich nicht gegangen war mir zu kalt. Die zwei Briten aus unserer Gruppe haben es gewagt. Also, nach ihren Schreien und und ihrer Meinung zu beurteilen war es kalt uns schluessendlich nach 1 1/2 h waren wir alle nass, auch ohne aus dem Boot zu springen. Es war kalt und die Nachwirkung spuere ich heute noch. Selberschuld, aber es war ein Spass. Das Geburtagskind wurde noch unerfreulich ins Wasser gestossen und musste noch mehr kaelte in Kauf nehmen, aber sauer war sie nicht. Also, setzt euch nie vorne an den  Bug oder an das Heck ( ich habe keine Ahnung, was was ist ) eines Schlauchbootes. Zum Glueck durften nach dem raften die Kleider wechseln. Leider mussten wir noch zuerst 15-20 Minuten in nassen drin bleiben. darum bin ich wieder krank >:><

Huste rum und so. Aber Fieber habe ich keins. Selberschuld!

Aber in Nepal ist es zum warm und werde sicherlich wieder gesund.

 

Was soll sonst noch erzaehlen. Bringe gerade einer Englaenderin deutsch bei und sie bringt mir das englisch bei was nicht im Woerterbuch finde bei. Dutch lerne ich auch ein bisschen.  Swaffeling  ist mein Lieblingswort, aber uebersetzen werde ich es nicht. Ich mag die Betonung einfach vom Wort.

 

Hab sogar endlich den Soundtrack von Slumdog millionaires gefunden und habe eine Copie  von einer anderen Photopshop programm. Von dem ich nie was gehoert habe, aber was solls. es kostete nur einen 1  franken. also, wenns nichts . Ist es auch egal.

 
Nur die gesamte Woodstock Collection von allen inoffiziellen sechs Tagen ist schwer zu kriegen. Die sind total Copy geschuetzt, sogar die chinessischen Raubkopien von allem und jedem, die man hier an  allen Ecken findet, haben es nicht. Ich gebe es langsam auf und die Kurzversion kenne ich schon. Macht nichts. Kann damit leben,


 So noch was lustiges. Gestern war der britische Muttertag und alle haben nach Hause angerufen um mit der Mutter zu reden. So, machte ich das auch. Gratulierte meiner Mutter und dann erfahre ich das wir gar noch nicht Muttertag haben. Meine Mum  hat sich trotzdem gefreut, auch wenns ein wenig stranger Anruf war.
Ich geh mal uns bestelle mir eine heisse Schokolade und esse noch was kleines. Schreibe noch 3 Karten, davon habe ich den letzten Monaten nicht gerade viel geschrieben.

Ich gruesse euch ganz lieb

* Andrea

 

 

23.3.09 14:46


She goes to Nepal

 

Hi zusammen!

Hoffe euch gehts allen gut und seid munter. Sende euch mit der Wunschpost schoenes Wetter nach Hause. Oder Gedankenpost ist auch moeglich. Ich glaube es einfach mal. Ich rede gerade viel Bull shit ^^

 Hoffe ihr seid alle gesund. Ende .

 So, ich habe NOCH einen Monat. Was mit einem weinenden Auge und auch mit einen lachenden Auge ansehe. jetzt schon.

Ich habe beschlossen das ich fuer naechsten mehr oder weniger 10 Tage nach Nepal gehe. Es ist gerade vor hier nicht weit. Es ist mal was anderes. Habe auch genug Zeit, die Leute sagen das wenige Tage reichen fuer Nepal.

Hier in Indien moechte ich sowieso 'nur' noch Varanasi, Rishikesh, Darmashala  sehen. Vielleicht nochmal Shimla, weil da versprochen nochmals vorbei zuschauen, aber bin mir da nicht sicher. Mir wird niemand den Kopf reisen, wenn ich da nicht mehr auftauche ^^

Am 18. April gehe ich dann nach Dehli und muss die letzten Tage dort verbringen. Am 21. geht der Flug back home.

Die Reise aus Bodhgaya war horrible und dauerte einfach zu lange. 2 Tage reisen ist der Horror. Kann jeden abraten einen Bis in Bihar zubesteigen. Die Zugreise war ok. Haette nur den schreienden Babys bald den Hals umdrehen koennen. Moementan reise ich einen siebner Gruppe, wir kommen von verschiedenen Laendern und morgen stehen Rafting auf den Plan. Das wird toll. <<<<33

Habe gerade eine Treekingtour hinter mir. Es ist nicht so mein Ding, aber es war totzdem toll. Wandern ist gar nicht so ein Grandmother sport. Es war witzig. Aber mit Turnschuehen ist es nicht wirklich nice. Meine Wanderschuehen haben sich schon in Mysore endgueltig von mir verabschiedet.

Habe jetzt nur Turnschuhe, die nicht wirklich neu aussehen und die auch wenn ich heimkomme gleich in den Abfalleimer landen werden. Aber sie tun ich arbeit noch.

Und billige Ledersandalen, die irgendwie den Jesus style haben, billig waren und ihre arbeit auch machen ^^

Fuer Nepal steht Bungee-Jumping auf dem Plan. Damit ich es einmal in meinem Leben getan habe. Das sagen kann xD Ob ich es wirklich machen werde, werden wir dann sehen.

Vielleicht ich mich die naechsten paat Tage nicht melden. Lasst es euch gut gehen. Macht euch keine Sorgen.

Ganz liebe Gruesse aus Indien.

Andrea

 

18.3.09 13:37


 [eine Seite weiter]

ONE LIFETIME


about me


My Blog
Rockstar?!?
I-love-you-Virus ?!
Gästebuch
Vergangenheit
Abonnieren
Kontakt

stuff


RPG
Graphic
Charas
Rules
Links


thx to


© by Edit Design&Graphic
© by Picture Host
© by Host

WITH ME


WILLKOMMEN auf meinem kleinen BLOG. Hier gibt es immer die neusten News über mich.Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Lesen

Kritik, Lob, Verbesserungsvorschläge, aber auch Morddrohungen und Heiratsanträge bitte ins Gästebuch . *lach*

Falls ihr James Lafferty, Joaquin Phoenix oder Wentworth Miller heisst, kannst auch gerne deine Rufnummer und Adresse hinterlassen. *rofl*

Wer Schreibfehler findet, kann und darf sie gerne behalten xD


Also, xox Andy






© BY Disclaimer


Gratis bloggen bei
myblog.de