One lifetime with you
Wieder in Kolkata

 Meine Titel / Ueberschriften ideen sind gerade fast zu beneiden ^^

Bin gerade in Kolkata. Richtig gehoert. Wieder da. Warscheinlich seit ihr ueberrascht und dass bin ich auch. Meine Plaene wurden total ueber die Klippen geworfen. Nu8r weil der Toy Train verspaetung hatte.

Habe unten noch einen Auszug von einem Mail an eine gu ten Freundin  beigefuegt.

Beruehmte Aussagen zu Kolkatta, die das letzte mal vergessen habe, zu erwaehnen.

'Warum nicht ein Gedicht über einen Haufen Scheiße schreiben, wie Gott ihn fallen lies und Kalcutta nannte. Wie es wimmelt, stinkt und lebt und immer mehr wird.” Günter Grass, von dem diese Worte stammen, ist nicht der Einzige, den die ehemalige Hauptstadt Britisch- Indien an seine ästhetischen, moralischen und psychischen Grenzen geführt hat. Mathma Ghandi bezeichnete sie als “die Pestbeule Indiens”.

 

So, mal zu beginnne ich zu erzaehlen. Von Anfang an. Ueber meine Tage in Darjeeling und etc.

Dargeeling, die englischen Hill - Stations im östlichen Himalaya.

Einiges erscheint noch "very british" rings um Darjeeling. Die grünen, gepflegten Teeplantagen, die museale Dampfeisenbahn, die mit grünem Wellblech gedeckten Kolonialhäuser und nicht zuletzt der Nebel, der häufig durch die Täler zieht. Der Blick auf den dritthöchsten Berg der Welt, den 8500m hohen Kanchenjunga allerdings, den sucht man in Europa vergeblich.

Vieles ist noch typisch britisch.

Vor der gigantischen Bergkulisse des östlichen Himalaya zieht sich 80 km nördlich von Shiliguri in 2100m Höhe gelegene Ort Darjeeling viele Kilometer einen Gebirgskamm entlang. Hier in diesem Gebiet mit 3000km2 wachen die besten Teesorten der Welt, die regelmäßig internationale Auszeichnungen bekommen.

Darjeeling produziert mittlerweile 25% des indischen Tees, die Plantagen rund um Darjeeling und Kuseong erzielen regelmäßig - und berechtigterweise - die höchsten Preise der Welt. Hab mir welchen gekauft, dennoch liess ich mich zuerst beraten von Einheimischen, da ich keinen Abgepackten Tee wollte, der eigentlich nur aus Teeabfall besteht. Er riecht lecker.

Ich glaube von der Aussichtsplattform, habe schon berrichtet. Also, jetzt mache ich es ein wenig informartiver.

An diesem Morgen sind wir (und andere Touris) mit einem Jeep um 4:15 Uhr los gegangen in der eisigen Kälte und sind auf den Tiger Hill (2590m) gestiegen um das einzigartige Bergpanorama und den Sonnenaufgang über dem Himalaya zu erleben. Bei guter Sicht sieht man von hier den Mount Everest, Lhotse, Makalu, Kangenjunga und Janu und Kabru sehen. Wo wir nichts gesehen habe.

Am naechsten Tag wurde ich von meinen Vermieter geweckt und um sechs konnte ich den Kanchenjunga sehen. Also die Umrisse, dennoch nicht die klare Sicht, aber besser als nichts.

Habe inzwischen wieder eine Kamera. Eine neue, aber es ist schon eine Sache eine Digitalkamera zufinden, mit Akku und nicht mit Batterien. Also indische Batterien halten meist nicht lange und ich kaufe mir fuer meine Taschenlampe meist nur die wenig tueren Duracel Batterien. Die halten xD

Habe jetzt ne kleine Kodakkamera und kann sogar die Sprache in German umstellen, halt ne China Fabrikation.

Die Bilder von alten Kamera sind alle auf der Memory card und sicher verwarrt. Sind alle zum Glueck noch da.

So, jetzt noch was. Die Haelfte (mehr als) und bessere dazu noch die Bilder von Darjeeling ( so um 180 Pics) sind weg, habe mit Kamera um hantiert und ploetzlich habe ich alle Bilder bis auf eins geloescht und die Bilder von Toy Train und von der stundenlangen Fahrt, von einer gegenkommenden Dampflokomotive, von Leuten von Darjeeling und Umgebeung sind weg. Ich versuchte sie wieder zubekommen, aber zuviele Bilder auf einmal geloescht und konnte sie nicht mehr zuerueck bringen. war aber tierisch sauer. Habe gleich laut die Himmel und Hoehle verflucht und 4h Stunden mir eingestanden, dass ich ja, selber schuld bin. Bloed, aber was soll ich machen. Kanns nicht aendern. Pech gehabt. Durch diese Dummheit habe ich was gelernt, tue gleich den Loeschschutz rein.

Bevor ich Shoppen gegangen bin, habe ich in der Post nachgefragt" Wie lange diese offen habe?" und dazu "wie lange sie einpacken?" Sie sei bis 17 uhr offen. Also bin ich easy shoppen begangen und dann um 16 Uhr bei der Post aufgekreutzt. Es war nur noch ein Schalter offen und vom Packet einpacker war niz zu sehen. Er sei schon gegangen. Ich solle Morgen kommen. Ende.

Ich hatte schon Toy Train Ticket fuer den naechsten Tag und die Post macht um 9 Uhr auf und der Packer kommt 10 uhr und der Zug waere um 9.15 Uhr abgefahren. Haette ich nichts geschafft. So, bsschloss ich die das Ticket fuer den naechsten Tag cancellend. Nachdem mein Zorn auf die Post vergangen ist, so typisch indisch, wieder halt xD

Hatte keine Lust das Zeug mit zu schleppen nach Bodgaya und es waere auch zuviel gewesen. ^^

Dazu kam noch die hatte keine Lust das ganze Zeug wieder den Berg hochzuschleppen und so beschloss ich das Zeug mit einem privaten Sendedienstr zu schicken a la DHL oder so. So, koennte ich auch am Morgen abreisen und auch wenn das ganze Ding warscheinlich gekommen waere. Und machte vor einem Laden stopp und wollte einfach die Leute dort fragen, wo so ein Paketdienst sei. Klaerte sie auf wegen meinen Postproblem, dann nahmen sie einfach meine Tasche und sagten ich koenne sie uebernacht hier lassen. Morgen wieder kommen und dann zur Post bringen. Sie haben mich wohl total falsch verstanden, aber es war sehr nett. So, liess ich mein Zeug dort, auch wenn am Anfang mir ein wenig murmelig zu mute war. Aber am naechsten Tag war alles noch da. Es gibt auch noch gute Menschen , irgendwie denke immer meist nur das schlechtes von ihnen. Aber das hat nichts mit Indien zu tun, sondern war schon immer so. Manchmal wird dann wieder zum besseren belehrt.

Also, ging erst zur Railway station und cancellte mein Ticket und tauschte eher gegen eins fuer den naechsten Tag ein. Dann um ging 10.30 Uhr a.m betrat ich die Post und um 14.30 p.m verliess ich sie. Es war mein laengster Postaufenthalt meines Lebens.

Eigentlich wollte ich alle in 3 Paeckchen schicken, an drei Orte, aber dass war mir zu teuer, so beschloss ich schnell, alles zuer meiner Familie zuschicken und kann das Zeug dann selber den Leuten geben. Es verfault ja, nicht.

Der Packer fing an das Zeug zuoeffnen und ich sagte ihm er solle das lassen. Dumm sei ich nicht, schicke sicherlich nicht mir Post Drogen nach Hause. Also, hat er es dann gelassen und im nachhinein habe ich erfahren, dass er das machen darf, das wusste ich net. Aber ist ja, auch egal. Das einpacken es Packetes dauerte mehr als eine 1h.

Ich habe extra alles eine Tasche getan. Um die Tasche legte der dann Zeitung und dann verschnuerte dies alles noch. Dann Stoff und vernaehte dies dann. Und dann bei den Naehten verschloss das gesamte noch mit heissem roten Wachs. Das Paket sieht lustig aus. Werde noch ein Foto davon machen, wenn ich wieder zu Hause bin. Habe meinem Vater gesagt, sie sollen einfach das Paket in mein Kinderzimmer stellen. Dann muesste es noch verpackt sein.

Kurz bevor fertig war, haben noch 3 Traveller aus Deutschland die kenngelernt hatte am vorherigen Tag.Dann fuer das einpacken wollte der Oacker dann 200 Rupien, was ein wenig viel erschien. Die anderen sahten dann es sei zuviel, der Packer wurde sauer und dann konnten wir ihn auf 150 Rupien runterhandeln. Mein Paket war im gesamten dann 11 kg und 400 gramm schwer.

Die richtigen Problemen kame erst noch. Der Packer fing uns dann an zu hassen. Die Traveller wollten ihr Zeug in einer Holz-Teekisten schicken. Die war Ende nicht wirklich ganz voll. Der weigerte so es zu verschicken. Das Zeug was drin war, konnte sowieso nicht zerbrechen. Er wollte es einfach nicht verpacken und verschicken.

So, es ging weiter schlussendlich wurde noch der Postofficer (direx) geholt und dieser meinte dann man koennte diese dann nur verschicken, wenn es nicht mehr als 20 kg wiegt. Dies wog es nicht und dann musste dies verpackt werden. um halb drei verliessen wir voellig fertig die Post und beschlossen den Zoo zu besuchen.

Der Zoo war niocht wirklich gross und die Gehege sind einfach zu klein fuer die Tiere. Die Leoparden und der Tiger hatten sowieso eine an der Klatsche. Die liefen hin und her auf einem Fleck. Im Zoo war auch das Himalyan Mountain Center von diesen tibetischen Reise (Everest)gefaehrten von Edmund Hillary. Sein Grab ist auch auf der Flache dieses Anwesens. Das Musseum war interessant. Als "kleine' Schweiz sind wir gut vertretten. Leider kann ich keine Fot zeigen, weil ich bloed war und geloescht habe. Dummheit. Auch wenn ich nie Bergsteigen gehen wuerden, also den Mount Everest hoch. Ich moechte wenn ich schon laufe, noch selber schnaufen koennen.

Leute, ich kann nicht mehr weiter erzehlen, ich muss wieder auf Klo rennen. Mir gehts net gut. Musste mich heute schon mehrmals uebergeben und Durchfall wie Wasser. Ich jetzt rennen. Bin dazu noch erkaeltet von Darjeeling. Es war einfach tierisch kalt.

Habe meine heute abendtliche Reise nach Bodgaya verschoben auf Uebermorgen. Es ist alles besser als in der eigenen Scheisse zu sitzen.

Ich werde euch noch mehr erzaehlen ueber Darjeeling und etc, wenn es mir besser geht.

Habe gerade rausgefunden, das ich an Ostern gar noch nicht zu Hause bin. Dann habe wirklich alle Feiertage im Ausland verbracht.

Mit ganz lieben Gruessen

Eure 'wenig kraenkliche' Andy

PS: DER VERSPROCHENDE AUSZUG VOM MAIL AN MEINE FREUNDIN.

 

" Kolkata ist so ziemlich die aermste, dreckigste, versmogtste Stadt die ich hier in Indien erlebt haben. Es ist einfach total schwer die ganzen Eindruecke zu verarbeiten und in worte zu fassen. Wenn du hier in Kolkata nur vor deine Hoteltuer gehst, schlaegt es wie ein Hammer auf dich ein. Du siehst Kinder die schwere Saecke oder Kisten schleppen, Muetter die ihre halbverhungernten Kinder fast nicht mehr im Arm halten koennen, weil sie selber zu schwach sind, wenn du Familien siehst die in der Bahnhofshalle schlafen muessen, da sie kein Zuhause haben und alle dem noch von Polizisten aus dem Schlaf gepruegelt werden, da sie im Bahnhof zusammen gekauert auf dem dreckigen,verpissten Boden liegen um sich ein paar Stunden von dem Strassenleben zu erholen.. wenn du 20km nur durch Slums mit dem Zug faehrst, wo es so sehr stinkt, dass du das Wuerge-gefuehl hoch drei bekommst wenn du die Luft einatmen musst und die Menschen in den Muellbergen siehst, die nach Essen suchen und doch nichts finden, weil es schon Hunderte vor ihnen versucht haben... wenn du zusehen musst wie ein kleiner Junge der keine Kleidung hat, dich vor dem Hotel anstupft und um was zu essen bettelt, und dann von dem Security-Beamten von deiner Unterkunft eine Kopfnuss bekommt weil er dich angestupft hat und der Junge dann heulend davon rennt... dann faengst du an dich zu fragen was du als 'reicher' Europaer eigentlich hier machst und wer dir eigentlich das Recht dazu gibt hier her zu kommen um das alles zu sehen!?


Wenn du anfaenst an deinem westlichen Weltbild zu zweifeln, das die Welt doch so schoen ist und das Leben so toll ist... und dann faengst du an dich zu schaemen wenn du aus dem Zug mit deinem tollen Rucksack und dich auf die Suche machst nach einem Zimmer... und die fehlen einfach nur die Worte wenn du aus deinem kleinen, verdreckten, dunklem Hotelzimmer auf die Slums auf der anderen Strassenseite oder nur nach unten schaust, wenn das Wasser, das aus dem Wasserhahnen kommt, dreckig sind und wahrscheinlich voll Hepatitisviren enthaellt, dann kommen wieder die Fragen nach dem warum????


...und dann wenn du fertig bist, weil du die ganzen 36h im Zug von Chennai dich nicht getraut hast zu schlafen weil du Angst hast das dein Gepaeck geklaut wird, obwohl du alles angekettest hast und alles mit lauter Schloessern verschlossen ist, fraegst du dich ob das wirklich das ist was du dir vorstellst von einer Reise in Ferne, andere Kulturen.... dann faengst du an nachzudenken... dann setzen sich Bilder von schreienden, hungernden Kindern in deinen Kopf fest, die du womoerglich nie wieder vergessen wist... Das ist eben das andere Indien, das was in den schoenen Umschreibungen der Reisefuehrer nicht oder nur sehr selten erwaehnt wird...

Dann steigst du in die Metro zum Kali Tempel fuer ein paar Rupien und laeufst dann zum Tempel. Kaum hast du einem verdammten Schritt in das Gemaeuer gemacht hast, schlaegt dir ein haesslicher Gerruech in die Nase. Kaum hast dich kruz umgesehen, taucht schon ein geldgieriger Mistsack von Tempelpriester oder Hueter auf und will dich rumfuehren. DU erklaest, dass du es selebr erkunden willst und kannst, weil am Ende es immer um die Geldfrage geht erfahrungsgemaess. Der hoert dir nicht zu. Sie wollen fuer dich und deine Familien beten wenn du fuer den Tempel 1500 Rupien spendest fuer einen angeblichen Reissack fuer die Armen und im selben Augenblick siehst noch andere Priester, die gerade mit Genuss indische Suessigkeiten in sich reinstopfen. Dir vergeht selber gerade der Appentitt, gibst dem Priester ein paar Rupien und behauptest einfach du hast nicht mehr dabei.

Kaum willst du einen Schritt aus Tempel machen, verlangt der angebliche Hueter Geld, Bakschisch, dass schoene indische Wort dafuer. Er wolle 1000 Rupien. Du erklaerst ihm nochmal das du ihm nichts gibst. Drehst dich einfach um machst dich auf den Weg zum Hirmal Nirday. Beim kurzen Rueckschauen siehst gerade noch im Augenwickel heraus, wie der geldgierige und der von wutschaeumende Touristenfaenger aus Tempel einem kleinen Maedchen mit seiner starken Maennerhand eine direkt ins Gesicht knallt, nur weil sie ihm umabsichtlich den Weg gekreuzt hat. Du beleibst stehen und blickst nur verstaendnislos. Niemand setzt sich fuer das Maedschen ein. Der Dreckskerl macht sich einfach weiter auf den Weg zuerueck zum Tempel, um jemanden anderen Geld aus der Tasche ziehen. Das Maedchen sitzt auf den Boden udn versucht sich irgendwie die aufgeplatzte Oberlippe, doe Blutung zu stillen. Du willst ihr helfen, schon kommt die Mutter der Kleinen und redet auf das Kind mit einer schrillen Stimme ein. Man sieht sich nur hinter Gassen verschwinden. Die Mutter troestete das Kind nicht mal.

du fuehlst dih nur schrecklich und an jeder Ecke ueberall um dich rum die Armut, Smog und Schmutz

Schrecklich weil du 10 Mal denkst das du gleich sterben musst.

Dort in der Mission angekommen, bist du dann so fertig das du dir ueberlegst nicht einfach dein bald auslaufendes Visum links liegen zu lassen und einfach da zu bleiben und irgendwo mitzuhelfen um dein Gewissen zu beruhigen.. dann versuchst du dich wieder zu beruhigen und spendest dein ganzes Geld was du dabei hast einer Schwester von dort mit der Bitte das sie es dort einsetzt wo es grade noetig ist. Dann gehst du wieder raus auf die Strasse und das Elend verfolgt dich bis in die naechste Metro Station, denn dort ist alles termetrisch abgeriegelt und es kommen nur "Reiche" in die Metro und dann faehrst du Richtung Unterkunft um deine Sachen zu holen um raus aus dem Elend zu kommen mit dem naechsten Zug.... dann bist du zwar aus der Stadt (nach wieder ueber 20 km Slums), aber ein schlechtes Gefuehl begleitet dich, 24h am Tag, weiterhin, auf deiner ganzen Reise und das bekommst du ebensowenig aus dem Kopf, wie die Bilder, vielleicht nie wieder... das ist das andere "incredible India".
Und dann faehrst du der Sonne entgegen, die irgendwo im Smog (und nicht am Horizont) untergeht, und du sitzt in einem Zug der Indian Railways, der vor einer Stunde von hungernden Strassenkindern geputzt wurde, die fuer einen Muellsack den sie rausholen aus den Wagons 5 Rupies (nichtmal 30 Rappen ) bekommen... und dann folgt eine weitere schalflose Nacht in einem Nachtzug (weil du wieder Angst hast dass vielleicht jemand kommt und deinen Rucksack aufschlitzt und deine Sachen klauen moechte) nach Darjeeling, den Hillstations mit den besten Teesorten der ganzen Welt..
dann bist du wieder in einem anderen, sehr schoenen Indien, wo du dann wieder weisst warum du den weiten Weg hierher gekommen bist..."

Dennoch ist Kolkata eine Hochburg der Interkulturellen, ein Zentrum anspruchsvoller Kunst und Kultur, das international anerkannte Filme hervorbringt und mit Rabindranath Tagore einen der grössten Dichter unserer Zeit zu seinen Bürgern zählen durfte.

6.3.09 10:51
 

ONE LIFETIME


about me


My Blog
Rockstar?!?
I-love-you-Virus ?!
Gästebuch
Vergangenheit
Abonnieren
Kontakt

stuff


RPG
Graphic
Charas
Rules
Links


thx to


© by Edit Design&Graphic
© by Picture Host
© by Host

WITH ME


WILLKOMMEN auf meinem kleinen BLOG. Hier gibt es immer die neusten News über mich.Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Lesen

Kritik, Lob, Verbesserungsvorschläge, aber auch Morddrohungen und Heiratsanträge bitte ins Gästebuch . *lach*

Falls ihr James Lafferty, Joaquin Phoenix oder Wentworth Miller heisst, kannst auch gerne deine Rufnummer und Adresse hinterlassen. *rofl*

Wer Schreibfehler findet, kann und darf sie gerne behalten xD


Also, xox Andy






© BY Disclaimer


Gratis bloggen bei
myblog.de