One lifetime with you

 THIS IS THE WORLD OF ANDREW O'CAVANAUGH

______Vorname

Andrew Caspian Levi

______Name

O'Cavanaugh

______Bedeutung

. Andrew - Englische Form von Andreas. Biblischer Name. Bedeutung: mannhaft, tapfer.

. Caspian - Andere Form von Kaspian. Figur bei C. S. Lewis ('Chronicles of Narnia'). Ist ein seltener Name. Ist warscheinlich vom Kaspischen Meer abgeleitet der Name.

. Levi - Hebräisch: Begleiter | dem Bund zugetan | der Anhängliche. hieß einer der zwölf Söhne Jakobs (Altes Testament). Damit bezeichnet der Name Levi einen der zwölf Stämme Israels.
. O'Cavanaugh - Ein uraltes irisches Geschlecht und Familienname.

______Spitzname oder Rufname

Drew, Andy, Andi, Dandy, Caspian, Casp, Lev oder O'Cavanaugh

______Alter

27 Jahre alt

Sternzeichen: Schütze

______Geburtsdatum

30. November

______Geburtsort

Atlantic City,
New Jersey, USA

______Wohnort

Seattle,
Washington, USA

______Beruf

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie --> Neurochirurge

______Familie

. Mason Thorne O'Cavanaugh | 62 Jahre alt | Reverend in der Community Church | Seattle

# MUTTER

. Suzana "Sue" O'Cavanaugh (geb.Logan) | 52 Jahre| Hausfrau | Seattle
# SONSTIGE
. GROSSMUTTER | Emmeline "Emma" Logan | 71 Jahre| Rentnerin | Seattle

______Aussehen

An seiner Kleidung kann man deutlich sehen, dass er sich nicht besonders viel um sein Aussehen schert. Er wirkt zwar nicht nachlässig aber er ist bestimmt nicht der Typ, der sich stundenlang vor dem Badezimmerspiegel stylt. Meistens trägt er ein wenig abgewetzte Jean und T-Shirts oder Sweater. Einzig seine schwarze Lederjacke könnte man wohl als „Markenzeichen" beschreiben. Außerdem trägt er oft diese schwarzen, fingerlosen Handschuhe.

______Charakter

Nach Aussen hin kommt O'Cavanaugh einem dann doch ehr wie ein unzugänglicher Typ vor, aber eigentlich ist er das nicht. Eigentlich ist O'Cavanaugh nicht einmal der Dümmste, nur zeigt er es nicht gerne, dass auch er etwas im Kopf hat. Dadurch kommt es auch hin und wieder dazu, dass er etwas Unüberlegtes tut und anstatt vorher nachzudenken, gleich handelt. Launisch, unberechenbar, impulsiv, eigenartig und freundlich sind einige von vielen Adjektiven, die in den Bereich ‚erster Eindruck’ fallen. Einige von diesen Adjektiven bestätigen sich beim Näheren kennen lernen, andere wiederum nicht.

Er führt gern Smalltalk, plaudert gern manchmal auch ohne Absichten ein ernstes Gespräch zu haben.

Andrew ist ein Mensch auf den man bauen kann. Der junge Mediziner, die jederzeit ein offenes Ohr und eine helfende Hand für andere bietet. Andrew ist hinsichtlich seines Charakters etwas zwiegespalten. Einmal ist er der junge und herzensgute Mann, der immer höflich und zurückhaltend spricht. Andererseits ist er eine emotional kalte Persönlichkeit, der weiss was er will und sich durchsetzt. Er scheint in keiner der beiden Rollen wirklich er selbst zu sein, versucht das aber nicht durchscheinen zu lassen. Er spielt vor seinen Freunden und seinem Arbeitgeber immer der liebenswürdige, jedoch scheint er in ihrem Privatleben mit dem Rollenspiel immer etwas überfordert, da ihr in diesem Punkt nicht so klar ist, wie er sich benehmen soll. Weswegen Andrew für viele manchmal etwas eigenartig wirkt. Er ist nachtragend, wirklich nachtragend. Eine der augenscheinlichsten Schwächen des junge Arzts ist sein Hang zum Risiko. Er liebt das Adrenalin und geht daher zu gerne Risiken ein. Auch tut er sich schwer eine Mutprobe abzulehnen, als Feigling zu gelten ist keine so tolle Sache. Da kämpfen schon mal Verstand und Adrenalinsucht miteinander und die Adrenalinsucht gewinnt in vielen Fällen. Dem gegenüber steht die Tatsache, dass er ziemlich geschickt ist und einiges aushält.

Ein wenig Selbstlosigkeit kann man den jungen Mann, aus dem Atlantic City, also schon nachsagen. Er ist ausserdem niemand, der besonders viel über sein Seelenleben preisgibt und um Offenbarung, bezüglich der eigenen Gefühle, einen grossen Bogen macht. Anderen Einblick in die Tiefen seiner Seele zu ermöglichen, hat für ihn stets etwas Entblössendes an sich.

Er versteckt sich lediglich hinter einer Fassade, die er sich mit den Jahren angeeignet hat, um Schaden abprallen zu lassen.

In Gegenwart seiner Freunde blüht er ganz gerne auf. Wenn er mit seinen Freunden unterwegs ist, fühlt er sich wohl. Nicht selten sieht man auch ein Grinsen auf seinen Lippen oder hört spöttische, gar süffisante Kommentare aus seinem Mund. Mit anderen Worten: Andy hat auch gerne Mal seinen Spass, denn ein bisschen Abwechslung braucht man schliesslich im Leben.

In seinem Freundeskreis ist für ihn Diskretion ein grosses Wort. Was immer er gerade tun mag, er sehnt sich danach, etwas anderes zu tun. Er schwelgt in Widersprüchen.

______Stärken

» Grimassen schneiden

» Selbstbewusst

» Basketball

» Familie

» Lesen

» Kochen

» Hat sich gut unter Kontrolle

» Stosse sehr gern Menschen vor den Kopf

______Schwächen

» Wetten mit Freunden

» Sturheit in gewissen Dingen

» Seine Orientierung ist gleich Null, egal wo

» Lässt sich nicht verbiegen

» Italienisches Essen

» Sein Motorrad und seinen roten Mustang
» perfektionistisch veranlagt

______Vorlieben

» Pepperoni-Pizza

» Stürme und Gewitter

» schnelle Autos (u.a. seinen roten Mustang)

» Lederjacken

» die Farbe Blau

» Gute Bücher

» Musik hören & selbst musizieren

» Laufen, Sport

» Basketball

» Schokolade

______Abneigungen

» Wettschulden bei Freunden
» Wenn seine Familie runter gemacht wird

» Gewalt

» Seine Vergangenheit

» Wenn Mitglieder seiner Familie in Gefahr zu wissen

» Kampf und Krieg
» Karamell

» Zu realistisch veranlagte Menschen

______Lebenslauf

Für seinen damals berufstätigen Vater kam Andrew Caspian Levi O'Cavanaugh nicht gerade passend an einem kalten winterlichen Sonntag im November im einem General Hospital von Atlantic City zur Welt, was zwischen Seattle und Washington liegt. Die Geburt war keine einfache Sache und daher war frischgebackener Vater sehr erleichtert, als der kleine Andy endlich auf die Welt kam und sich so seine Frau von dieser langen Geburt erholen konnte. Er war ein Wunschkind gewesen, denn die Eltern fürchteten, dass sie nie wieder ein Kind bekommen würden. Ihr erstes Kind kam damals vor knapp 15 Jahren vor Andrews Geburt tot zur Welt.

Die Geburt war für Andys Mutter wirklich sehr anstrengend. Sie lag sehr lange in den Wehen, bis der Junge endlich zur Welt kam. Die betete jeden Tag, dass das Kind überleben würde, da sie recht abergläubisch war. Nach Wochen konnte sich auch der Knabe an bester Gesundheit erfreuen musste er nur ein wenig Gewicht zulegen und konnte so knapp eine Woche nach der erfreulichen Nachricht aus dem Krankenhaus entlassen werden. Seine Eltern gehören zu Mittelschicht der Geselschaft. Sein Vater ist evangelischer Pastor in der Community Church und seine Mutter ist Hausfrau. Als Sohn eines typischen Reverend wuchs Andy unter ziemlichen Leistungsdruck auf und fing schon früh an gegen die Regeln seines Vaters zu rebellieren.

Von da an war wieder etwas los im Haushalt O'Cavanaugh. Während Vater das Geld nach Hause brachte und hatte die Mutter alle Hände voll zu tun. Sie war mit dem Umzug nach Seattle beschäftigt und mit ihrem kleinen Sohn. Klein Andrew hielt sie ordentlich auf Trapp, schrie am Anfang nur und wollte einfach nicht durchschlafen. Doch die Mutter hatte keine Erfahrung damit und doch nach einem harten ersten Jahr hatte sie es doch geschafft den kleinen Rebellen zu bändigen. Von da an wurde er ruhiger, aber er versprach trotzdem ein wilder Junge zu werden. Das merkte man schon wenn man ihn mit Gleichaltrigen spielen sah. Nicht selten war er ein wenig grob mit anderen, schmiss Bausteine nach ihnen oder zwickte. Ein echter Lausbengel halt.

Als er Gehen lernte wurde es nicht besser. Er war wild und verletzte sich nicht selten. Bis seinem 7. Lebensjahr musste die Hausfrau ganze 10 Mal ins Krankenhaus mit dem kleinen O'Cavanaugh weil er sich den Kopf an irgendeinem Regal so fest angeschlagen hatte, dass er wie am Spieß schrie oder irgendwas verschluckt hatte.

Als Andrew in den Kindergarten kam wurde er ein wenig ruhiger. Er nahm seine Umwelt eher war und seine rebellische Seite schien verschwunden. Hie und da prügelte er sich noch mit anderen Kindern, aber so, dass es in einem normalen Rahmen war. Erst in der Schule sollte es wieder losgehen.

Mit 6 Jahren wurde Andy eingestuft. Aber auch die Mutter konnte nicht verhindern, dass der Pastor seinen Sohn auf ein strenges Knabeninternat schickte, was die Sache eher verschlimmerte als verbesserte. Das Verhältnis zwischen Vater und Sohn wurde problematisch und verhärtet. Einmal hätte man den jungen O'Cavanaugh sogar von der Schule verwiesen doch seine Eltern kämpften darum, dass er bleiben durfte und versprachen Besserung. Sie steckten ihn noch dazu in einen Nachmittagshort wo er kreativ gefördert wurde, und genau das war es was ihm immer gefehlt hatte. Mit Begeisterung fing er zu lesen und schreiben an und saß meist auch zu Hause und werkte an Gedichten die ihm durch den Kopf gingen. Seine Leistungen in der Schule wurden besser und auch sein Verhalten ruhiger.

Seine Elemantary School - und High School Zeit verbrachte er auf der Privatschule und als er die Hauptschulzeit hinter sich gebracht hatte. Andrew lernte viele Leute kennen, ging einem anständigen Sport nach, dem Basketball. Bereits im zweiten Jahr seiner gesamten Basketballkarriere und dem zweiten Jahr auf der Schule wurde Andrew einstimmig zum Team- Captain der Schulbasketball- Mannschaft gewählt.

Auf der High School hatte der O'Cavanaugh Jüngling erstmals richtige Freunde und auch zum allerersten Mal in seinem Leben verliebte er sich. In Cara Townsend. Eine wunderbare, feinfühlige und hübsche junge Frau. Alle drei Dinge zusammen macht sie so attraktiv und unvergesslich für ihn. Die Liebe entstand aus Freundschaft und blühte langsam auf.

Doch kommen wir nun mal zu den ganzen Beziehungen. Matthew hatte immer wieder mal eine Freundin. War sogar schon kurzweilig verlobt. Daraus ist nichts geworden. Seine damalige Verlobte hatte er betrogen und bekam kurz vor der Hochzeit kalte Füsse. Betrog Cara aus einem Impuls heraus mit ihrer besten Freundin, was er darauffolgend sehr bereute. Dennoch konnte er es ihr nicht verschweigen und gab ihr die Wahrheit preis. Und bat sie flehend um Entschuldigung, jedoch trennte sie sich unmittelbar von ihm. Der junge Arzt kämpfte eine Zeit lang um sie, aber seine grosse Liebe wollte nichts mehr von ihm wissen. Im Moment ist Matthew Single.

Er und die Basketballmannschaft führten zu Ruhm und Ehre, was nicht nur ihm sondern auch der Schule grossen Respekt verschaffte. So kam es, dass ihm schon ein Sportstipendium für die Uni angeboten bekam.

Er möchte nach seinem Abschluss Medizin studieren, was die meisten Menschen in seiner Umgebung überraschte. Irgendwie war es klar gewesen, das er in die Fussstapfen seines Vaters treten würde und eines Tages die Kirche übernehmen würde.

Sein Vater war nicht sonderlich glücklich über seinen Entscheid, aber schlussendlich hatte er keine Wahl gehabt. Sein Sohn liess sich nicht beeinflussen. Er findet das gesamte Fachgebiet der Medizin überaus interessant und will einiges ergründen. Während des College zog er von zu Hause aus. Zuerst ins Studentenwohnheim und dann in ein Penthouse.

Auch im Essen hat sich O'Cavanaugh anders entwickelt als sein Vater dachte. Durch den Fastfood-frass, ist Andy früher einmal ein wenig pummlig gewesen, was er aber schnell durch einen Wachstumsschub verloren hat. Danach fing für ihn die Welt des Sportes und des gesunden Ernährens an. So kam er irgendwann auf das italienische Essen, was zwar nicht besonders Gesund, aber besser als Fastfood ist. Das ist sein Lieblingsessen. Doch an normalen Tagen isst O'Cavanaugh normale Sachen wie Sandwichs, Salat oder eine ganz normale warme Mahlzeit. O'Cavanaugh hat mit Sechzehn bereits den Führerschein gemacht. Mit der bestandenen Prüfung hat er auch sein erstes Auto erhalten, einen alten roten Mustang, welchen er sich gewünscht hatte. Er war kaputt und rostig und musste somit erstmal restauriert werden. All das wollte O'Cavanaugh selber machen. So kennt er sich mittlerweile sehr gut mit Autos aus, da er über ein Jahr lang täglich in seiner Werkstatt war und an seinen Auto umgeschraubt und rumgewerkelt hat. Bezahlt hat er die Restaurierungskosten von seinem Job als Rettungsschwimmer, denn jeden Sommer bis jetzt innehatte. Es ist gegen seine Prinzipien auf der Tasche seiner Eltern zu liegen.

Vor mehr zwei Jahren beendete Andrew sein Studium als Mediziner und fand daraufhin eine Stelle im General Hospital als Assistenzarzt. Keine 6 Monate später spezialisierte er sich auf die Chirurgie und begann seine Weiterbildung. Inzwischen hat sich auch seine Beziehung zu seinem Vater sehr verbessert, auch wenn sie nie eine tolle Vater und Sohn - Beziehung führen. Doch genug gekramt in Andrews Vergangenheit.

______Avatare

James Lafferty & Shane West & Jim Sturgess


THIS IS THE WORLD OF NATHAN PARRISH

______Vorname

Nathanael Jasper

______Name

Parrish

{ Parrish ist wahrscheinlich ein Nachname den es zu Tausenden in Philadelphia gibt, aber ich mag ihn. Schön unkompliziert, meiner Meinung nach.

______Spitzname

Nathan, Nate, Jasper, Jasp oder Parrish

______Bedeutung

. Nathanael - Hebräisch: Geschenk Gottes, Gott hat gegeben

. Jasper - Variante von Caspar oder Gaspar. Möglicherweise auch (Persisch) "Schatz Inhaber". Jasper ist auch ein Edelstein Halbedelsteinen, härter als Glas und rot oder rötlich braun. Biblische: der Jaspis in das Buch der Offenbarung tatsächlich bezieht sich möglicherweise auf einen Diamanten.

. Parrish - Seine Bedeutung ist "kirchlichen Ort". Französischen Ursprungs

______Alter

33 Jahre alt

______Geburtsdatum

1. August .

______Geburtsort

Oakville, Ontario, Kanada

______Wohnort

Seattle, Washington, USA

______Beruf

Ex - Navy Soldat I Special Agent

______Familie

# VATER

. Donald "Duke" deHavilland Parrish | *72 Jahre alt | Klavierstimmer | (1930 - †2002) | Seattle

# SCHWESTER

. Anne Callie Parrish | 21 Jahre alt | Studentin | Seattle
# SONSTIGE
. # MITBEWOHNERIN | Marie Isabella Stanford | 20 Jahre alt | Studentin & Junge Mutter | Seattle

______Aussehen

Besondere Merkmale besitze ich eigentlich nicht. Ich sehe mich auch nicht als etwas ‚Besonderes’, bin ich doch nur ein normaler Mensch, nichts auffälliges. Doch ich bin zufrieden mit mir und kann nicht klagen, es hätte mich weitaus schlimmer treffen können. So ist es gut, wie es ist, eben deswegen bin ich beinahe schon froh, keine auffällige Besonderheit an mir zu haben.

Parrish ist jemand, der von außen betrachtet, nicht sonderlich auffällt, weder im positiven noch im negativen Sinne. Er war nie jemand dem die Mädchen hinterherliefen, aber auch niemand, der von ihnen gemieden wurde. Diese neutrale Ausstrahlung, die von ihm ausgeht, macht ihn in den Augen anderer zu einem anständigen, jungen Menschen, den man sich als guten Freund vorstellen kann.

Nate hat schwarze Haare, die nie besonders gestylt sind. Seine Augen sind grün / blau und wirken auf seine Mitmenschen meist sehr treu und verlässlich, wenn sie einen direkt anblicken. Allerdings ist sein Blick oft rastlos, wirkt auf der Suche und neugierig. Sein Blick gibt nicht viel von seiner Gefühlslage preis. Sein Körperbau ist ziemlich durchschnittlich. Er st mit seinen 1,85 m ziemlich normal gewachsen...Nicht zu klein und nicht zu groß. Während seiner Kindheit zählte er meist zu den Kleinsten, doch dies änderte sich rasch, als er in die Pubertät kam. Er wuchs höher und höher und irgendwann, etwa während seines 15.-17. Lebensjahres, stoppte dieser Prozess. Nate ist zufrieden mit seiner Grösse, denn sie wirkt männlich und dennoch nicht protzig.

Der Kanadier mag es gemütlich. Auch wenn man ihn in der Öffentlichkeit meist elegant gekleidet im Anzug sieht. Dabei trägt er jetzt nichts übertrieben teures, aber einen einfachen, eleganten Stil, für den auch schon oftmals ein paar schwarze Schuhe, eine dunkle Jeans und ein Hemd reichen. Zuhause wird dies dann meistens aus Faulheit einfach angelassen. Sonst kleidet er sich eher lässig, denn er fällt nicht gern auf. Trägt meistens eher dunkle und schlichte Kleidung. Was ihm gerade so gefällt, aber auf jeden Fall geht er nicht nach dem Trend, er besitzt seinen eigenen Style. alles in allem erweckt er damit stets den Eindruck eines netten gepflegten Mannes.

______Charakter

Wie beschreibt man einen Charakter, der vollkommen durchschnittlich ist? Nate hat nichts mit den Helden aus irgendwelchen Filmen zu tun, die sich wagemutig vor den nächsten Zug schmeissen, um damit ihre grosse Liebe zu retten. Er hat nichts mit den seltsamen Freaks zu tun, die man in jedem Teenagerfilm sieht und die sich am Ende als doch nicht so uncool herausstellen. Und erst recht nicht hat er etwas mit den grausamen Bösewichten zu tun, die erst Chaos und Schrecken mit sich bringen und meistens über den Film hinaus nicht überleben.

Was geschehen ist, ist geschehen. Nicht rückgängig zu machen. Und genauso lebt Nate auch sein Leben. Er ist ein bodenständiger Mensch, sich immer darüber im Klaren, was er als nächstes tut oder sagt. Es kommt selten vor, das er etwas Unüberlegtes tut. Die letzte Eigenschaft wird oft als negativ eingestuft. Dafür schätzen ihn manche Leute sehr. Besitzt eine sehr gute Menschenkenntnis und kann deshalb auf fast jede Person sehr gut eingehen.

Man kann getrost behaupten Parrish ist keiner der Beliebtesten, doch war er genau so wenig ein Einzelgänger. Er wird von allen akzeptiert, hatte seine Freunde. Er ist relativ offen und umgänglich, ist gern unter Leuten und knüpft dennoch langsam neue Kontakte. Er führt gern Smalltalk, plaudert gern manchmal auch ohne Absichten ein ernstes Gespräch zuhaben. Es fällt ihm schwer Anderen vollkommen zu vertrauen, weil er im Grunde Angst davor verletzt hat zu werden. Er versteht Spass und ist freundlich, ausserdem äusserst höflich.

Nach aussen hin wirkt Nate kühl und unnahbar. Er ist sehr verschlossen und redet nicht gerne über sich – schon gar nicht mit Unbekannten. Fremden gegenüber ist er meist freundlich und höflich. Er legt es aber nicht darauf an, neue Kontakte zu knüpfen. Er wirkt dadurch viel erwachsener als er aussieht. Das merkt man an der Art und Weise wie er sich bewegt und ausdrückt. Er achtet sehr auf seine Wortwahl, damit er bei anderen einen guten und disziplinierten Eindruck hinterlässt.


Auf manche wirkt er vielleicht auch ein wenig hochnäsig oder eingebildet, da er sich nicht oft mit seinen Mitmenschen abgibt. Es könnte für Fremde so aussehen, als hielte er sich für etwas Besseres, obwohl er einfach nur nicht so extrovertiert ist.
Nate ist sehr launisch. Man könnte fast meinen, dass zwei Herzen in seiner Brust schlagen. Zum einen ist da der perfekte Gentleman, der sich zurückhält und andere rücksichtsvoll und respektvoll behandelt, doch wenn er wütend wird ist er kaum wiederzuerkennen. Dann funkeln seine Augen vor Zorn und sein Blick ist sehr furchteinflössend. Im Normalfall zieht er sich dann zurück und es wäre besser, ihn dann auch in Ruhe zu lassen.

Für seine Freunde ist Parrish immer da und auch bereit eine ganze Menge zu riskieren um ihnen zu helfen. Parrish ist an sich sehr ausgeglichen, aber die Ungeduld ist wohl seine schlimmste Schwäche. Er hasst hinterhältige Menschen und Lügner.

______Stärken

» Grimassen schneiden

» Selbstbeherrscht (in den meisten Fällen)

» intelligent

» Lässt sich nicht verbiegen

» Italienisches Essen

» Ist immer besorgt um andere

______Schwächen

» Kochen

» Häufig grüblerisch und in Gedanken versunken

» Lässt sich nicht verbiegen

» Italienisches Essen

» Ist immer besorgt um andere

» Seinem Denken ist manchmal recht zu militärisch

______Vorlieben

» Familie

» Baseball

» Kinder

» seine Selbstbeherrschung

» sternenklare Nächte

» Sich nur auf sich selbst zu verlassen

» Unabhängigkeit

______Abneigungen

» Seine Vergangenheit

» Im Mittelpunkt stehen

» Wenn Mitglieder seiner Familie in Gefahr zu wissen

» Kampf und Krieg

» Wenn seine Familie runter gemacht wird

______Lebenslauf

Nathanael Jasper Parrishs Geschichte ist recht ungewöhnlich, dennoch noch immer es kaum lohnt, sie zu erzählen. Seinen Lebenslauf nachzuvollziehen könnte ungefähr so spannend werden, wie die Maiskolben auf einem Maisfeld in Indien zu zählen.

In einer Dezembernacht kam kleiner Junge in einem Krankenhaus im kanadischen Oakville auf die Welt. Die Geburt war sehr kompliziert und lange nicht feststand, ob die Mutter und das Baby überhaupt überleben würden. Nach zwei Wochen

konnte die Mutter das Krankenhaus verlassen. Sie war wieder bei Kräften und wohlwissend das sie nie wieder schwanger werden konnte. Sie erlitt durch die schwere Geburt einen Gebärmutterriss und dieses Organ musste entfernt werden. Nach Wochen konnte sich auch der Knabe an bester Gesundheit erfreuen, musste nur noch ein wenig Gewicht zulegen und konnte so knapp eine Woche nach der erfreulichen Nachricht aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Seine Mutter gab ihn zur Adoption frei. Nate hat sie nie kennen gelernt. Er kennt ihren Namen, aber irgendwie hatte er nie das Gefühl auf die Suche nach ihr zu machen. Duke hatte ihm so vieles gegeben, dass er nie das Gefühl hatte das ihm was fehlte.

Wenige Tag später wurde das Kind dem Kinderheim übergeben. Die Schwestern im Heim nannten ihn nach einem damaligen berühmten Basespieler. Er verbrachte sieben Jahre im Heim und würde wenig später vom verwitweten blinden Klavierstimmer Duke Parrish adoptiert. Adoptionswillige Familien wollten ihn nicht haben, da er als kleines Kind einen richtigen dunklen Lockenkopf besass und aussah wie einen jüdischen Jungen. Sie hatten wohl Angst vor den Redaktionen der Anderen.

Monate später zogen sie gemeinsam in Dukes Heimatstadt Seattle, da er zurück wollte nach Hause. Nach knapp 20 Jahren kehrte Duke zurück in sein Land. Von da an war wieder etwas los im Haushalt Parrish. Nate wurde der Mittelpunkt vom Klavierstimmer.

Er hielt ihn ordentlich auf Trapp, schrie am Anfang nur und wollte einfach nicht durchschlafen. Doch Duke hatte keine Erfahrung damit und doch nach einem harten ersten Jahr hatte er es doch geschafft die kleinen Rebellen zu bändigen. Glücklicherweise war Nate in den Händen eines geliebten Vater gelandet, der mit jedem Tag mehr in seiner Rolle hineinwuchs. Er war derjenige, die seine ersten Schritte erleben durfte, an einem sonnigen Tag am Strand. Von ihm lernte er das Fahrradfahren. Stundenlang lief er hinter seinem Fahrrad hinterher, um ihn festzuhalten. Wenn er stürzte, fing er ihn auf. Und als Parrish dann allein fahren konnte warf Duke immer ein wachsames Auge auf ihn und erzählte ihm

1'000'000 Mal, dass er an Strassen vorsichtig sein musste. Nate verdankt ihm eine schöne und sorglose Kindheit. Nate versprach trotzdem ein wilder Junge zu werden. Das merkte man schon wenn man ihn mit Gleichaltrigen spielen

sah. Nicht selten war er ein wenig grob mit anderen, schmiss Bausteine nach ihnen oder zwickte. Ein echter Lausbengel halt. Er war wild und verletzte sich nicht selten. Bis seinem 7. Lebensjahr musste Duke ganze 10 Mal ins Krankenhaus bringen, in dem der kleinen Nate zusammenflickt wurde, weil er sich den Kopf an irgendeinem Regal so fest angeschlagen hatte, dass er wie am Spiess schrie oder irgendwas verschluckt hatte.

Als Parrish Junior in den Kindergarten kam wurde er ein wenig ruhiger. Er nahm seine Umwelt eher war und seine rebellische Seite schien verschwunden. Hie und da prügelte er sich noch mit anderen Kindern, aber so, dass es in einem

normalen Rahmen war.

Mit 6 Jahren wurde Nate eingestuft. Er kam in eine reine Knabenklasse und das verhiess Probleme. Einmal hätte man den jungen Parrish sogar von der Schule verwiesen doch sein Vater kämpften darum, dass er bleiben durfte und

versprachen Besserung. Seine Leistungen in der Schule wurden besser und auch sein Verhalten ruhiger.

Duke brachte seinem Sohn und wenig später auch seiner Tochter Piano zu spielen bei und ausserdem sollte Musik und Kunst eine wichtige Rolle im Leben der Kinder spielen. So, begann er mit 10 Jahren zum Klavier spielen. Er begann sich generell für Musik zu begeistern und interessieren. Noch heute spielt ab und zu Klavier und auch Piano, vor allem klassische Stücke.

Nate lebte zwölf Jahre mit Duke in Seattle, der später noch ein Mädchen bei sich aufnahm, mit der Nate zusammen aufwuchs. Anne und Nate waren unzertrennlich und noch heute sind sie es. Er ist beschützerisch und achtet sehr auf seine kleine Schwester. Auch wenn sie inzwischen volljährig ist. Sie sind die beste Freunde. Noch mehr seit Duke überraschen an einem Blutgerinnsel nach einer Lungenentzündung im Krankenhaus verstarb. Seitdem Leben Nate und Anne alleine im Haus, dass ihnen ihr Vater hinterlassen hatte.

Nate wollte sich sein Musik- Studium selber finanzieren. So, ist er in die Us- Navy eingetreten und sich verpflichten lassen. 3 Monaten Ausbildung und mehren riskanten Einsätze. Bekam dafür 150.000 Dollar. Dadurch hätte er sein Studium ohne Abzahlen zu vollziehen und dazu seinen Werkdienst betätigt. Nach seinem Wehrdienst wollte er

geradewegs an der Universität von Seattle sein Studium beginnen. Er wollte sich vor allem auf die klassische Musik spezialisieren. Jedoch verstarb sein Vater und er musste plötzlich um seine noch damals minderjährige Schwester kümmern, aber das Ereignis schweisste sie noch mehr zusammen. Er beschloss bei der Navy zu bleiben. Bis seine Schwester volljährig wurde, nahm er nur an kurzen Einsätzen teil. Als Anne ihr 18. Geburtstag feierte. Beschloss der grosse Bruder grössere und gefährliche Spezialeinsätze an zunehmen. Dann kam noch ein fast 5 Jahren Einsatz im Afghanistan dazu. Seinen Afghanistaneinsatz hat bei ihm physische und körperliche Spuren hinterlassen. Noch heute quälen ihn ab und zu Albträume. Er hat eine Schusswunde an der Brust, die inzwischen verheilt ist und nur doch eine Narbe daran erinnert.

Durchs Erbe von Duke und seinem Verdienst bei der Navy bezahlt er das Studium seiner Schwester.

Mit seinem Wehrdienstlohn ging das meiste für die Beerdigung seines Vaters drauf und der Renovierung ihres Elternhauses.

An seinem 28. Geburtstag lernte er die beste Freundin seiner Schwester kennen. Marie Stanford, die im gleichen Alter war wie Anne. Sie war anderes als andere Frauen, die er je kennengelernt hatte. Auch wenn sie damals erst sechszehn Jahre alt gewesen war, hinterliess bei ihm einen bleibenden Eindruck. Kurz darauf wurde er zu einem Einsatz gerufen.

Bei ihrem Arzt erfährt Marie, dass sie schwanger ist. Ihr Freund verliess sie kurzer Hand und ihre Eltern verlangten, dass sie das Baby abtrieb oder nach der Geburt zur adoption frei gab, da diese sehr konserverativ eingestellt waren. Mr. Stanford ist Politiker und eine minderjährige Tochter, die schwanger war, es gab kein gutes Bild für seine Karriere ab. Es wäre einfach zuviel aufsehen. So, zog diese zu Anne und Mr. und Mrs. Stanford versuchten ihre Tochter wieder nach Hause zu bekommen, aber Anne kannte sie gut mit dem Gesetz aus. Somit liess sich die werdende Mutter frühzeitig als Erwachsen erklären. Zog geradewegs zu ihrer besten Freundin und ihrem immer abwesenden Bruder. Sie bekam ihr Baby. Einen kleinesn Sohn. Sie konnte ihr Studium mit kleinen Kredit von den Parrisch Geschwister beginnen. Irgendwann könnte sie ihnen dieses Geld zurückerstatten. Dazu brauchte die alleinstehende junge Frau keine Eile. Inzwischen gehören Marie und der Kleine zur Familie.

Vor knapp einem Jahren schied der Marineflieger und Lieutenant Commander aus dem Navy-dientst aus und wurde vom United States Secret Service angeworben. Somit schützt er seitdem einflussreiche Leute der Politik, Wirtschaft und Justiz.

______Avatare

Wentworth Miller & Ben Barnes & David Boreanaz


 

 

 

THIS IS THE WORLD OF JAKE REEVE HALE

______Vorname

Jackson Reeve

______Name

Hale

______Spitzname

Jake, Jack, Ree oder Hale

______Bedeutung

. Jackson - Ist ein alter berühmter Familienname. Es gibt 10 Varianten vom Namen: Jack, Jackie, Jacksen, Jacky, Jacson, Jakson, Jax, Jaxen, Jaxon and Jaxson. Es bedeutet übersetzt: 'Sohn von Jack'.

. Reeve - Es ist von Mittel Englisch Ursprungs. Seine Bedeutung ist "Gerichtsvollzieher". Rêve ist das französische Wort für "Traum". AndereVariante vom Name: Reave, Reeford, Reeves and Reve, Rafe, Rafee, Ravi and Ravee. . Hale

- Es ist von altenglischen Ursprungs, und seine Bedeutung ist "Held; aus der Halle". Auch eine Ortsbezeichnung. Hale hat 5 Varianten: Hal, Halen, Hallen, Haylan und Hayle.

______Alter

21 Jahre alt

______Geburtsdatum

1. August

______Geburtsort

Seattle, Washington, USA

______Wohnort

Seit Jahren bei seiner Tante, da seine Eltern in Europa sind

______Beruf

Student (Studienrichtungen: Jura--> Recht / Rechtswissenschaft : Semester 3)

______Familie

# VATER

.Carlisle Hale | 58 Jahre alt | Fabrikant | 6× verheiratet | geschieden von Jakes Mutter | Europa

# MUTTER

.Deliah Hale (geb.McRoyan) | 47 Jahre| Boutiquebesitzerin | geschieden | New Orleans

# STIEFMUTTER

.Melania Hale (geb.Cullen) | 35 Jahre | Designerin | 6. Ehefrau von Carlisle Hale | Europa
# GESCHWISTER

.HALBSCHWESTER | Virginia Gabrielle "Ginny" Hale | 19 Jahre alt | Studentin | New York
.HALBBRUDER | Thomas Marcus "Tommy" Hale| 8 Jahre alt | Schüler | New York
.HALBBRUDER | Nicholas Byron "Nicki" Hale | 1 1/2 alt | Baby | New York

______Aussehen

Wenn man von Hale's Aussehen spricht, kann man immer davon ausgehen, dass man von einem Mann spricht, der großen Wert auf ein gepflegtes Erscheinen legt. Was nicht heißen soll, das er täglich zwei Stunden vor dem Spiegel verbringt. Nein, ganz bestimmt nicht. Es bedarf viel einfacheren Tricks, das täglich aufs Neue das Erscheinungsbild stimmt und die Frisur sitzt. Disziplin. Und davon hat Jake eine ganze Menge. Was ihm nicht zuletzt einen Vorteil verschafft, wenn es um gesunde Ernährung oder ein ausgewogenes Fitnesstraining geht. Beides stellt sein durchtrainierter Körper sehr gut anschaulich dar.

Jake ist 1,83 m gross. Er hat mittelkurzes braunes, fast sehr dunkelbraunes Haar, was er meistens sehr lässig, strubbelig trägt, die hat er von seiner Mutter vererbt bekommen. Seine Augen sind rehbraun. Was nicht wirklich ungewöhnlich ist.

Er trägt mit Vorliebe Jeans und Hemden. Und damit sieht er sogar elegant und gepflegt aus. In seinem Kleiderschrank finden sich fast nur sportliche Outfits. Und unter ihnen sind auch wenige feine und edle Teile, die trotzdem auch freizeittauglich sind, z.B. sein Cashmere-Pulli. Den hatte er schon viel zu oft getragen und trotzdem sieht er noch aus wie neu. Für spezielle Anlässe besitzt er aber dann auch Anzüge, Bundfaltenhosen und schicke Jacketts.

______Charakter

Also eigentlich kann man Jake als egoistischen, exzentrischer, unberechenbarer, dominanter Mistkerl bezeichnen. Leider trifft die Beschreibung auch zu 99.9 Prozent zu, denn in seinem Leben sind Frauen und sein eigener Spass einfach das Wichtigste für ihn. Er ist natürlich kein lammfrommer Sonntagskirchengänger und davon ist Jake auch tatsächlich weit entfernt. Um es klar auf den Punkt zu bringen, ist er vielmehr ein saufender, rauchender, rumhurender und streitsüchtiger Inbegriff von Landplage. Er hat ständige One-Night-Stands und hat sein Leben zunächst einmal so gar nicht im Griff. Überhaupt nimmt Jake kaum ein Blatt vor den Mund und sagt seine Meinung, wo es nur geht. Mit seiner direkten Art provoziert er seine Gegenüber immer wieder. Seiner Attraktivität tut das aber überhaupt keinen Abbruch. Man ist gleichzeitig fasziniert und abgestossen von ihm und seinem Verhalten.


Er denkt sich nur jedesmal, wenn sein neustes 'Opfer' auf ihn reinfällt, ist sie halt selbst schuld. Wie sich an seiner Einstellung schon spekulieren lässt, hatte er wohl mehr Frauen in seinem bisherigen Leben, als andere Männer in ihrem gesamten Leben haben werden. Warum das so ist? Er hat es bisher einfach noch nie zu gelassen, dass er seine Gefühle gegenüber einer Frau zeigte, denn wenn sie vielleicht die „Beziehung" mal beenden würde, würde das wohl viel schmerzhafter werden, als selbst die Person, die es beendet zu sein. Für die Frau für die er seine Prinzipien über Board schmeissen würde, ist ihm noch nicht gegegnet.

Bisher hat sich Jake nie länger als drei Wochen mit einem Girl zufrieden gestellt. Danach ging jede Beziehung in Bruch. Nicht, dass er nicht treu gewesen wäre oder so. Nein, Jake ist sehr Treu. Doch irgendwie merkte er immer, dass sie nur an seinem Geld, seinem Körper oder an seinem Ruf interessiert war. So ließ er seine angeblichen Freundinnen dann immer fallen.

Auch wenn die meisten Personen die Jake kennen nie daran glauben würden, so hat er tatsächlich hinter dieser robusten Fassade auch eine sanfte Seite. Nur diese Seite hat bisher kaum Jemand zu Gesicht bekommen.

Jake liebt das Leben und versucht jede Sekunde davon so gut es nur geht zu geniessen. Man lebt schliesslich nur einmal und sollte, seiner Meinung nach, so auch das Beste daraus machen, selbst wenn es mal nicht so läuft wie man es geplant hatte. Er ist sehr offen und umgänglich, ist gern unter Leuten und knüpft schnell neue Kontakte. Er führt gern Smalltalk, plaudert gern einfach so ohne Absichten darauf ein ernstes Gespräch haben. Dabei hat er keine Probleme damit auf Andere zuzugehen. Was er dabei verabscheut ist aufgesetzte Freundlichkeit, denn im Gegensatz zu Leuten, die ihm diese entgegen bringen, ist Jake meistens sehr ehrlich und direkt. Das ist nicht immer zu seinem Vorteil, da diese direkte Art auf manche Leute schnell verletzend wirkt. Es fällt ihm schwer Anderen vollkommen zu vertrauen, weil er im Grunde Angst hat davor verletzt zu werden.

Wenn er schlecht drauf ist lässt er das auch gedankenlos an jedem aus, der ihm über den Weg läuft und wird so leicht richtig gemein, ohne es wirklich zu wollen. Dies allerdings nur auf verbaler Ebene, denn er ist alles andere als ein Schlägertyp.

» Auch wenn es viele für ein Geschwätz halten, so trifft es bei Jake vollkommen zu. Er besitzt ein kleines schwarzes Notizbüchlein, wo er von jeder Frau mit der er mal etwas hatte oder deren Telefonnummer er zugesteckt bekommen hatte.

______Stärken

» neue Leute kennen Lernen

» Spass haben
» Auto fahren
»
Flirten
» Tanzen
» Leuten, was vormachen
»
sagt was er denkt
» Sein Selbstbewusstsein

» Ablenkung jeder Art

» Selbstsicherheit

______Schwächen

» neue Leute kennen Lernen

» Kann nicht kochen
» schnell Auto fahren
» Nicht
ruhig bleiben können
» Mehr als 4h Schlaf bekommen
» Leuten, was vormachen

» Ist öfters schlecht gelaunt.

______Vorlieben

» Alkohol
» Frauen
» Parties
» Geld
» Musik
» teure Autos (Seinen Porsche)
» Ausschlafen
» Relaxen

______Abneigungen

» Zicken
» Frauen die denken, dass nach einigen gemeinsamen Nächten die grosse Liebe ausgebrochen wäre
» wenn er kontrolliert wird
» Stress in der Uni
» Langeweile
» quengelnde Kinder
» mit Frauen shoppen zu gehen
» Anhängliche Frauen
» Geschwindigkeitsbegrenzungen

______Lebenslauf

Jake war damals schon ein sehr aufgeweckter kleiner Junge. Er hatte es immer gut, da er eine Nanny hatte, die täglich immer für ihn da war. Dadurch hat er zwar Mutterliebe erfahren, aber nie von seiner richtigen Mutter. Diese hatte mit ihren Boutique zu tun und konnte sich deswegen nie um ihren ersten und einzigen Sohn kümmern. Sein Vater sass meist in seiner Firma und jettete durch die Welt. Im Nachhinein bereuten sie es vielleicht. Doch gesagt hatten sie dazu nie etwas. Schon von klein auf hatte Jake nie eine richtige Beziehung zu seinen Eltern aufgebaut. Sie arbeiteten sehr viel und hatten keine Zeit für ihr Kind. Sie gehören eher zu diesen Menschen die eher mit Beruf verheiratet waren und nicht wirklich dafür geeignet waren Nachwuchs in die Welt zu setzten. Daraufhin noch sich darum zu kümmern. Die Firma seines Vaters stellen Kampfhelikopter her und verdienen Milliarden damit. Die Firma wurde von seinem Grossvater gegründet und ist weltbekannt. Einige Länder stehen auf der Kundenliste der Firma. Seine Eltern bewegen sich in den höheren Kreisen und zum Freundeskreis der Eltern gehören auch Bürgermeister und seine Gemahlin. Die Scheidung seiner Eltern machte ihm nie was aus. Seine Mutter zog nach New Orleans und meldet sich all Schaltjahr wieder einmal.

Jake wollte die Aufmerksamkeit seiner Eltern und stellte deswegen öfters was Dummes an. Doch mit der Zeit merkte er, dass diese Art der Aufmerksamkeit nicht wirklich so schön war. Also hielt sich Jake an seine Nanny und seinen Freunden. Er durchlief keine Normale Schulbildung. Als er alt genug für die Elemantary School war, wurde er auf ein Internat geschickt. Hier durchlief er bis zur High School alles. Doch er konnte mit seinen reichen, meist eingebildeten Schnösel von Schulkameraden, nichts anfangen und deswegen bat er seine Eltern auf die Städtische High School zu gehen, was diese ihm auch widerwillig erlaubten. Auf der High School ging es dann richtig los. Jake lernte viele Leute kennen, wurde gemocht. So kam es, dass er ein Stipendium für die Uni bekam. Doch Jake lehnte ab, da seine Familie eh genug Geld hatte und andere das Stipendium besser gebrauchen konnten als er. So verließ er mit einem guten Gefühl und einem guten Abschluss die High School und wurde von der Uni aufgenommen. Er entschied sich für ein Medizinstudium, was die meisten Menschen in seiner Umgebung überraschte. Irgendwie war es klar gewesen, das er in die Fussstapfen seines Vaters treten würde und eines Tages die Firma übernehmen würde. Seine Eltern waren nicht sonderlich glücklich über seinen Entscheid, aber hatten schlussendlich keine Wahl. Ihr Sohn liess sich nicht beeinflussen. Jake möchte später als Chirurg werden. Den menschliche Körper findet ausserordentlich interesannt. Auch auf der Universität spielt er auch Basketball und ist auch ein Teammitglied. Diesmal als normaler Spieler. Er holt sich auch Tipps bei den erfahrenen und vielleicht sogar besseren Spieler.

Doch kommen wir nun mal zu den ganzen Beziehungen. Jake hatte immer wieder mal eine Freundin. War sogar schon kurzweilig verlobt. Daraus ist nichts geworden. Irgendwer war immer an seiner Seite, was er nicht nur seinem Aussehen und seinen "schwach-machenden-Blicken" zu verdanken hat, sondern auch seiner unwiderstehlichen Art. Er ist höflich, zuvorkommend, aber auch lässig und cool. Das alles und einfach die Tatsache, dass er das Geld seines Vaters hat, machen ihn zu einem der beliebteren Single. Nur Jake ist da anderer Ansicht. Er geht zwar meistens auf Girls ein, da er ihnen einfach nicht widerstehen kann, doch er macht schnell Schluss, wenn er merkt, dass sie ihm etwas vorspielt, was bei ihm schon allzu oft passiert ist. Seine damalige Verlobte Ava war nur hinter dem Geld seines Vaters her. Im Moment ist Jake Single.

Dann noch zum Surfen, ja Jake surft gerne. Er hat eine gute sportliche Figur, was er dem weiblichem Geschlecht auch gerne demonstriert, weswegen er auch sein Rettungsschwimmerabzeichen gemacht hat. Im Sommer verbringt er öfters seine Freizeit an Strand sein. Er liebt das Surfen sowie das Schwimmen. Für ihn gehört es zum Leben dazu. Vor allem da die Menschen eh aus dem Wasser abstammen. Deswegen hasst Jake auch schlechtes Wetter. Wenn es regnet, geht keiner schwimmen, kann er nicht surfen und das schlimmste ist, dass die Menschen und auch er dann nicht mal gerne raus gehen. In einer langen Regenphase wird Jake immer deprimiert, weswegen er diese Phasen gerne im Bett oder bei seiner Freundin verbringt, wenn er denn eine hat.

Im Thema Sex hat Jake früh angefangen Erfahrungen zu sammeln. Bereits mit 15 hat er angefangen sich für das weibliche Geschlecht zu interessieren, im wörtlichen Sinne des Wortes. Er wurde von seiner Mutter auf einer Geburttagsparty überrascht, mit der Hand unter Rock eines Mädchens. Natürlich konnten ihn seine Eltern aber nicht aufhalten alles weiter zu entdecken. Wenige Tage nach seinem sechzehnten Geburtstag hatte Jake dann das erste Mal Sex. Es war nicht besonders gut, doch es gefiel ihm, sodass er es verständlicherweise nicht an den Nagel hing.


Momentan besucht er die University. Er befindet im dritten Studienjahr und sein Fach ist Jura.

Jedoch weiss Jake auch sehr genau, dass er beruflich etwas erreichen möchte und auch wenn es seine Eltern sehr verwundert hat, liegt ihm an seinem Jurastudium sehr fiel. Zwar war er schon einige Male mit dem „trockenen" Stoff und den ganzen Paragraphen überfordert, doch er hat seinen Willen immer wieder gefunden und ist mittlerweile im letzten Semester seines Studiums. Er gehört zwar nicht zu den Jahrgangsbesten, aber im Gegensatz zu seinen Mitstudenten konnte er durch einige Praktika’s in Kanzleien schon Erfahrungen sammeln. Doch genug gekramt in Jake s Vergangenheit.

______Avatare

Penn Badgley & Robert Pattinson & James Lafferty


 

 

 

 

THIS IS THE WORLD OF JASPER HALE

 Name:

Jasper Whitlock Hale

Sein neuer Nachname ist Hale. Diesen Namen trägt er jedoch erst, seitdem er bei den Cullen’s lebt. Früher war er unter dem Nachnamen Whitlock bekannt. Viele, sehr viele Erinnerungen hängen an diesem Nachnamen. Deswegen ist er auch froh, diesen Nachnamen abgelegt zu haben. Zwar wurde er darunter geboren, existiert aber nun unter dem Namen Hale. Seinen richtigen Vornamen hat er behalten.
Spitzname:
Dieser lautet Jazz, aber wird nur selten benutzt
Bedeutung:

. Jasper - Der Name ist ein männlicher Vorname sowie ein Familienname. Herkunft: Persisch. Bedeutung: "Verwalter der Schätze"

.Whitlock- Alter amerikanischer Familienname

. Hale - Ein typischer amerikanischer Familienname. Wird auch als Vorname benutzt. Männlich und Weiblich.


Alter:

Im Dasein eines Vampirs gibt es drei verschiedene Alter, die es wert sind genannt zu werden.

"Ich bin achtzehn Jahre alt..."
So lautete jedes Mal seine Antwort auf die Frage nach seinem Alter.

Offiziell zählt er 165 Jahre auf seinen Schultern.

Dennoch würde er immer aussehen wie mit 20 Jahren, in diesem Alter wurde er verwandelt.
Vampir seit

Er wurde 1863 von Maria gebissen.
Geburtstag: 17.08. 1843
Ernährungsform:

Vegetarischer Vampir
Herkunft:
Sein Geburtsort liegt in Texas, genau genommen in Charleston.
Familienstand:

Verheiratet mit Alice

Im Gegensatz zu Rose und Emmett haben die beiden nur einmal geheiratet.
Viele meinen, es wäre etwas Besonderes. Was es ja auch eigentlich ist.


Familie:

An seine leiblichen Eltern hat er fast keine Erinnerungen. Er kannte sie nur zwanzig Jahre lang, während er seine neue Familie schon viel länger um sich hat. Sein Vater war ein egozentrisch Pastor und Farmer und seine Mutter dagegen war Hausfrau und ständig besorgt um ihren einzigen Sohn. Zugeben hat Jasper noch immer ein paar Erinnerungsstücke an seine richtigen Eltern und somit an sein menschliches Leben.
Eltern:

Meine Familie, besonders Alice ist alles für mich. Ein Leben ohne sie kann ich mir nicht mehr vorstellen.
Danke für Alles.

Carlisle Cullen

Sein jetziger Adoptivvater. Erinnerungen an seinen leiblichen Vater, hat er nicht mehr.

Carlisle ist zudem ein Pazifist und versucht immer, eine friedliche Lösung zu finden. Er ist das Familienoberhaupt. Es gibt kaum etwas, das Jasper vor seinem Vater verheimlicht und die Meinung des Mannes liegt ihm immer sehr am Herzen, auch wenn sie sich nicht in jedem Punkt einig sind, aber meistens.

Esme Anne Platt Evenson Cullen

Carlisles Frau ist seine Mutter. Esme Cullen. Sie ist, wie Carlisle nicht seine leibliche Mutter. Es hört sich vielleicht komisch an, selbst von seiner Mutter besitzt er kaum Erinnerungen.

Esme ist ein attraktiver und gutherziger Vampir. Mrs.Cullen ist liebenswert und freundlich. Er würde aus kaum über das Herz bringen seine Mutter zu enttäuschen. Versteht sie wohl am meisten den zerrissenen Charakter ihren neusten Sohnes.

Geschwister:

(Seine heutigen Geschwister und ebenfalls Vampire sind)

Edward Anthony Masen Cullen

Er kann sich gut mit seinem Bruder unterhalten, weil er meist die Worte gar nicht aussprechen muss. Das Verhältnis zwischen beiden Brüdern ist zwiespältig und teilweise auch angespannt. Was meist an Edwards nicht unbegründetes Misstrauen gegenüber Jaspers Selbstbeherrschung lag. Umso grösser ist Jaspers Bestreben, sich gegenüber seinem Bruder zu behaupten. Aber manchmal nervt ihn die Fähigkeit (Gedankenlesen) von seinem Bruder.

Mary Alice Brandon Cullen

Es ist mehr, als einfache Liebe. Mehr, als eine Ehe. Es ist reine Seelenverwandtschaft. Schon bevor sie sich trafen, suchten sie nacheinander. Als wären sie ohne den Anderen nicht vollkommen.

Alice ist Jaspers Vergangenheit, Gegenwart und seine Zukunft. Die Liebe seines Daseins. Ihre Bindung zueinander kann man einfach nicht beschreiben. Kein Wort kann dies andeutungsweise erklären. Alice ist sehr freundlich und offen. Sorgt nicht selten für etwas gute Laune, selbst wenn er eigentlich überhaupt nicht in der Stimmung dafür ist. Mit der Tatsache, dass Alice immer eine eigene Sicht der Dinge hat, hat sich ihr Gefährte schon lange abgefunden. Er weiss, dass er stets mit ihrer Unterstützung rechnen kann und genau so versucht auch er, immer für sie da zu sein.

Rosalie Hale

Jasper ist nicht Rosalies leiblicher Bruder, jedoch sehen die beiden sich etwas ähnlich und es ist eine glaubwürdige Geschichte. Aus Tarngründen nennt er sich auch Hale. Jasper mag Rose sehr gerne, jedoch sieht sie sich selbst vollkommen als Höhergestellte an, da sie 1. sich beherrschen kann, was den Durst angeht und 2. sehr viel länger im Clan ist. Dies erinnert ihn oft seine Schandtaten von früher.

Emmet McCarty Cullen

Er ist einer der freundlichsten Menschen auf der ganzen Welt und eine Art Beschützer der Familie. Jasper wettet gerne mit ihm als Zeitvertreib als auch Spass. Er schätzt seine offene, ehrliche und unbekümmerte Art sehr. Er ist mit Rosalie verheiratet. Manchmal wundert er sich noch immer über Emmetts Enthusiasmus.


Aussehen:
Zu seinem Aussehen gibt es nicht viel zu sagen. Er wirkt wie jeder Vampir auf einen Menschen anziehend und unbeschreiblich schön. Seine Haut hat einen Elfenbeinton - blasse Haut – fast schneeweiss und glitzert im Sonnenlicht als wäre sie mit Diamanten besetzt. Sie fühlt sich sehr kalt an und ist hart wie Granit.

Seine Lippen sind dünn, seine Augen haben momentan einen satten Goldton. Seine Augen nehmen jedoch je nachdem wie er durstig ist, die Farbe von Gold bis pechschwarz an.

Lavendelfarbene Lider, dunkle Ringe unter den Augen und eine eher zurückhaltende Art. Vom Körperbau her ist er ziemlich gross »1, 87 m«, muskulös (aber nicht so sehr wie Emmet) schlank. Jasper brüstet sich nicht mit seinen Muskeln, aber zeigen tut er sie auch ab und zu. Er zieht das an was er will. Der Trend geht an ihm sonst wo vorbei. Seine honigblonden Haare stehen meistens zerzaust in der Gegend oder hängen in sein Gesicht. Jaspers gesamter Körper übersäht ist von unzähligen dünnen, mondsichelförmigen Narben. Diese richten sich nach keinen bestimmten Mustern und sind ein Überbleibsel, von unzähligen Bissen junger Exemplare seiner Spezies. Die einzige optische Erinnerung, an seiner Zeit mit Maria.

Schon auf der High School von Forks wirkt er schon wie ein College-Student.


Charakter:
Jasper ist ein sehr verschlossene und in sich gekehrter Kerl. Hält sich oft im
Background und beobachtet alles aus einer sicheren Entfernung. Für ihn ist es besonders wichtig. Der Sicherheitsabstand bewart ihn vor sich selber, denn er hat die meisten Probleme mit der Ernährung. Ziemlich grosse sogar. Es fällt ihn noch schwer, dem Weg zu folgen, den Carlisle eingeschlagen hat. Sich von Tierblut zu ernähren, fällt ihm schwer. Das liegt hauptsächlich an seiner Vergangenheit. Daher hat sich auch die Frage mit dem Freunden erübrigt. Jasper hat nur seine Geschwister, Eltern und der Vampir-Clan von Denali eigentlich, menschliche Freunde hat er keine und seine verschlossene Art ändert auch nichts daran. Es ist eben der Weg, den er eingeschlagen hat. Enthaltsam zu sein und sich vor allem fern zu halten, was mögliche Probleme mit sich bringt.

Jasper ist ein guter Zuhörer. Seine Familie kommt gerne zu ihm, um mit ihn zu sprechen, wenn sie etwas bedrückt, da Jasper ihnen ein wohliges Gefühl gab, wenn es der Fall ist, wenn sie ruhig waren. Auch Bella ist dies schon oft aufgefallen, wenn sie in Jaspers Nähe ist. Sie meinte, sie würde sich in seiner Gegenwart immer
gleich viel wohler fühlen.

Zu Alice ist er immer sehr liebevoll und offen wie zu keinem anderen aus der Familie oder aus dem Freundeskreis. Mit ihr redet er über alles. Zusammen suchen sie dann oft nach Lösungen. Er könnte sich ein leben ohne seine Liebste gar nicht mehr vorstellen. Er würde nicht mal versuchen daran zu denken.


Er mag eigentlich sich selber nicht gut leiden. Das heisst, er kommt nicht mit sich selber klar. Manchmal steigt ihm alles etwas zu Kopf und er weiss nicht, was er machen soll. Sich verstecken, bringt nichts. Dies ist auch eines seiner grössten Probleme. Was er auch nicht mag, ist die Schule. Ziemlich oft hat er sie schon durchgekaut und nach seiner Meinung reicht einmal. Nur das ist nicht das, was er daran nicht mag. Er mag es nicht, mit vielen Menschen in einem engen Raum zu sein. Es entsteht so zu sagen, eine Massenansammlung. Diesen hasst er über alles. Am liebsten würde er sich dann die Nase kleben und erstmal für einen Monat nicht mehr atmen müssen. Er sagte seine Meinung hält sich, aber auch zurück. Wenn er wütend ist, ist nicht mehr zu spassen. Wenn er es ernst meint, dann ist er todernst. Jasper kann auch sehr sarkastisch sein und übertreibt es auch manchmal.

Gegen über Werwölfen ist Jasper ziemlich kühl und schnell reizbar. Er hasst die Werwölfe aus La Push besonders. Der Gedanke allein mit Werwölfen benachbart zu sein, gefällt ihm ganz und gar nicht.

Vorlieben:

Alice (Ist mehr als nur ne Vorliebe)

Alice von nutzlosen Shoppingtouren abhalten (was häufig beim Versuch bleibt)

Die Cullen's

Baseballspiele mit der Familie im Regen

Wetten mit Emmett
Hirsch
Zu seiner Schande, noch immer menschliches Blut

das Jagen bei Nacht
Stürme und Gewitter

Denali -Clan, Alaska.

das Jagen bei Nacht.
trockenen Humor.


Abneigungen:
Werwölfe

Das Edward Gedanken lesen kann (meistens)
Wettschulden bei Emmett
Wenn seine Familie runter gemacht wird

Gewalt

Seine Vergangenheit

Alice und andere Mitglieder seiner Familie in Gefahr zu wissen

Kampf und Krieg
Sein Begehren nach menschlichem Blut
Im Mittelpunkt stehen

die Highschool.
Menschenmassen.
im Mittelpunkt stehen.
seinen Geburtstag.


Stärken:

Erfahrung in Kriegskunst und Kampfplanung

Charisma

loyal
Besitzt eine beruhigende Präsenz

Hilfsbereit
Aufmerksam
Einfühlsam
kann zu hören

strategisches Denken


Schwächen:
Seine Orientierung ist gleich Null, egal wo
Er ist von schweigsamer Natur

Möchte nicht im Mittelpunkt stehen.

Menschenblut

Muss häufiger jagen als die Anderen
Häufig grüblerisch und in Gedanken versunken
Überbehütend gegenüber Alice
Fremde Emotionen nehmen Einfluss auf eigenes Empfinden
Seinem Denken ist manchmal recht zu militärisch
Wird als leicht für unterkühlt gehalten

Besondere Fähigkeiten

Wie jeder Vampir besitzt er erhöhte körperliche Kraft und gesteigerte Sinneswahrnehmung. Man sagt Vampire nehmen aus ihrem richtigen Leben ihre Eigenschaften mit, die am meisten ausgeprägt waren. Da Jasper schon zu seinen Lebzeiten besass er ein ungeheures Charisma. Erreichte seine Ziele meist problemlos. Er kann die Gefühle der Personen um ihn herum zu erkennen und zu beeinflussen (manipulieren) (Kann die Stimmung beeinflussen). Tatsächlich gibt es für diese Fähigkeit keine Ausnahme. Jeder fühlt sich wohl in seiner Gegenwart. (Empathie )

Die vielen Jahren von Kampf und Krieg sind seine Reflexe, sein Geist und seinen Körper geschult.

Vorgeschichte:

Die Vergangenheit ist so eine Sache, über die Jasper nicht gerne nachdenkt oder sie erzählt...
Und doch wissen so einige was damals in seiner Vergangenheit war.


An seine Kindheit kann er sich nicht mehr erinnern. Es fehlen ihn einfach die nötigen Informationen. Er war ein junger Soldat, sehr talentiert und zugleich schon sehr reif für sein Alter. Schon damals, als er noch ein Mensch war, mochten ihn die Menschen, hörten ihm zu, kamen zu ihm, wenn sie Hilfe oder einen guten Rat brauchten. Sie mochten ihn auf Anhieb. Überaus charmant dazu, begnadet und machte sehr schnell Karriere in der Armee. Sein biologischer Vater sagte damals, dies läge an seinem Charisma. Um der South- Armee musste er sich für älter ausgeben als er war und seine Papiere fälschen aber es war kein Problem, durch sein Talent ist es niemandem aufgefallen. Damals war er erst 17 Jahre alt und wollte unbedingt bei Konföderation mitmischen. Damals hiess er noch Jasper Whitlock. Er kämpfte für die Armee der Konföderierten Staaten von Amerika. Im ersten Kampf bei Galveston ging er als der jüngste Major in die Us - Geschichte ein, obwohl sein wahres Alter gar nicht bekannt war. Bei diesem Kampf evakuierte Jasper die Frauen und Kinder der Stadt. Schnellst wie möglich brachte er diese Houston. Und ritt gleich wieder zurück in die Stadt.

Bei seiner Rückreise trifft er auf 3 wunderschöne Frauen (Lucy, Nettie und Maria. Sie waren Vampire. Jasper bot – so wie es ein Mann mit guten Manieren gegenüber dem weiblichen Geschlecht tat seine Hilfe an. Sie redeten über Jasper. Seine Intuition sagte ihm, dass etwas nicht richtig war, dass er lieber das Weite suchen sollte, aber er blieb bei den Frauen.

Sie nahmen seine Hilfe an, die Anführerin der Frauen, fand Jasper sehr attraktiv und hinderte die anderen beiden daran ihn zu töten. Sie biss ihn und seitdem war Jasper ihr bedingungslos ergeben. Die Frau hiess Maria und nach den Vampirkämpfen in Mexico suchte Maria mit ihren beiden Gefährtinnen
Lucy und Nettie starke Vampire um ihr Land zu vergrössern. Jasper kam ihnen da gerade recht. Damit er stärker wurde und um für die Kriege zur Eroberung der Gebiete fit zu sein, kämpfte er gegen seine Kameraden.
Sie hatten Jasper wegen seinem Potenzial verwandelt und zusammen mit den anderen bildeten eine Armee aus jungen, unreifen und zugleich sehr starken Vampiren, mit denen sie gegen andere Vampirclans um Land und Jagdrevier kämpften. Um ihr Gebiet zu vergrössern. Jaspers Aufgabe war es die jungen Monster auszubilden.

Schnell war Maria von Jasper abhängig, denn durch seinen Einfluss arbeiteten die Neugeborenen, aber auch Marie, Nettie und Lucy besser zusammen. Nachdem die Vampire erfolgreich um das Gebiet von Monterrey gekämpft hatten, wurde Maria gieriger nach mehr Land. Nettie und Lucy lehnten sich irgendwann gegen Maria auf und so überlegten ihre beiden Freundinnen sie zu hintergehen, was Jasper spürt und verrät, so dass die beiden umgebracht wurden.

Sein Leben war sehr gewalttätig und von purem Hass geprägt. Allerdings glaubte er zu diesem Zeitpunkt, dass es die einzige Möglichkeit zum Leben sei. Erst einige Jahre später ist er mit einem Vampir, namens Peter befreundet. Als er wieder die Neugeborenen umbringen sollte, versucht Peter ihn von dem Potenzial dieser zu überzeugen, besonders von der einen, die er liebte. Schliesslich ernte er durch Peter und Charlotte kennen und liess die Beiden entkommen. Was nicht gerade bei Maria Sympathie hervorrief. Maria war ziemlich irritiert über diesen Vorfall und verändert von da an ihr Verhalten gegenüber ihn, so dass er schon überlegte, sie umzubringen.

Eine Zeit lang blieb er in Texas bei Maria. Nach einer Weile, bekam er Depressionen wegen seinem Lebensweg. Die Gewalt spielt bis dahin eine grosse Rolle in seinem Leben und war von Hass geprägt. Doch dann kam Peter zurück und überzeugte ihn von dem neuen Leben, as er zusammen mit Charlotte führt. Daraufhin zog Jasper ein paar Jahren mit Peter und Charlotte durchs Land und ernährt sich weiterhin von Blut von Menschen.

Da ihn die Empfindungen der anderen beeinflussen, spürte er immer den Schrecken,
den er Menschen einjagte, wenn er sie umbrachte. Über dieses Leben wurde
Jasper wieder depressiv. Aber auch über diese Leben ist er nicht glücklich und verlässt eine Freunde. Machte sich auf die Suche nach einem besseren Leben.

Auf dieser Widerfindungsreise trifft er auf Alice an einer High School in Philadelphia (1948). Bei ihr fühlte er sich wohl und erstmals spürte Hoffnung in sich. Dieser Funke ist nach all den Jahren nicht verschwunden, sondern hat sich vergrössert.

Die Tür wurde geöffnet und ein grosser, blonder Mann betrat die Schule.
Sofort sprang schwarzhaariges Mädchen auf und lief ihm entgegen. "Hallo, Jasper!", hauchte dies. Er erstarrte. Ohne jeden Zweifel, verwirrt musterte der Vampir dieses Mädchen. Ohne jeden Zweifel, wusste er, dass sie auch ein Vampir war.

"Woher weisst du, dass ich Jasper heisse?"

"Komm mit mir und ich werde es dir sagen.", flüsterte sie.
Er sprang sofort auf und führte mich in einen Hinterhof der High School, eine Sackgasse.
Er drehte sich um." Raus mit der Sprache, woher weißt du wer und was ich bin?"
Jasper starrte in ihre goldenen Augen. " Mein Name ist Alice."
"Das war nicht meine Frage.", zischte er.

Sie zog ihn in den nahegelegenen Wald lehnte mich gegen einen Baum und begann zu erzählen. " Ich wachte auf und rannte. Ich wusste nicht wer oder was hinter mir her ist. Ich war alleine und bekam Visionen. In der ersten sah ich dich in dieser High School, du hast mich neugierig gemacht, also tat ich alles daran, um dich zu finden. Ich habe eine Familie gesehen. Es sind zwei Männer und zwei Frauen. Sie werden uns in ihre Familie aufnehmen."
"Was? Wer sagt, dass ich dir folge."
"Ich sage es Jasper, ich habe es bereits gesehen, dass du mitkommst, also tu nicht so, als würdest du nicht schon eine zeit nach Gleichgesinnten suchen.", sagte Alice leicht genervt.
Er gab sich geschlagen.

Alice und Jasper bleiben zusammen und in ihr findet er etwas Unergründliches und wunderbares. Das er sich nicht mal im Traum vorstellen, hätte können. Und diese Art Glück kann nur Alice ihm schenken.

Gemeinsam machte sie sich daraufhin auf die Suche nach den Cullen's. Da Alice diese Familien -Clan, die sich nur von Tieren ernährten, in ihren Visionen gesehen hatte und ihnen klar wurde, dies ihr Weg zu einem neuen besseren Leben war. 1950 finden sie Rosalie, Edward, Esme und Carlisle in der Nähe von Quebec . Die recht überrascht waren und die Verwirrung in ihren Gesichtern genau abzulesen war. Jedoch wurde sie mit offenen Armen aufgenommen.

Nach so vielen Jahren kam er zum allerersten Mal zu Hause an. Er war endlich daheim angelangt. Da er und Rosalie wie Zwillinge aussehen, wird er von Esme und Carlisle als Jasper Hale adoptiert. Mit dem anderen Nachnamen, nahm er auch gleich ein anderes Leben an. Es ist, wie ein Entzug für ihn. Ein kalter Entzug. Eine Abhängigkeit loszuwerden, ist für ihn sehr schwer. Jasper hat die meisten Probleme mit dem Lebensstil der Cullens, der Ernährung von Tierblut. Er vermeidet noch immer den Kontakt zu Menschen, da diese Versuchung einfach zu gross für ihn wäre von ihnen zu trinken.

In den nächsten Wochen lebten die beiden Vampire bei den Cullens ein. Jasper war unendlich glücklich, manchmal fragte er sich, wie viel Glück man nur haben konnte. Sein Leben war perfekt, das Wort perfekt war sogar eine Untertreibung.

Jasper und Alice setzten sich auf ein Sofa. Lange sprachen sie kein Wort. Draussen dämmerte es. Als es dunkel war, stand Jasper auf und zündete ein paar Kerzen an. Er setzte sich wieder neben Alice und rückte ein Stück näher.
Alice lehnte sich bei ihm an.
"Weisst du Jasper, ich bin so unbeschreiblich glücklich.", erzählte die Vampirin ihm frei heraus.
"Ich auch, Alice, ich auch."
Er hob seine Hand und hielt ihr Kinn hoch. Sanft drückte er seine Lippen auf ihre. Er gab Sich ganz dem Kuss hin.
Der sehr sanfte Kuss wurde nach einer Zeit immer drängender und leidenschaftlicher. Er öffnete seine Lippen und drückte mit seiner Zunge auf ihre Unterlippe. Auch sie öffnete ihre Lippen und kam ihm mit ihrer Zunge entgegen. Schnell wurde darauf ein leidenschaftliches Zungenspiel.
Es kam ihm vor als würde der Kuss Stunden dauern. Er wollte nicht aufhören, genauso wenig wie Alice.
Doch er löste sich wieder von ihr nur um:" Ich liebe dich." zu flüstern.
Kurz bevor er sie wieder küssen wollte, lehnte sie sich von ihm weg und flüsterte. " Ich liebe dich auch."
Er konnte den Moment nicht beschreiben. Der Kuss war so wundervoll gewesen. Jedes Wort wäre eine Beleidigung gewesen.

Alice ist sein ein und alles. Er liebt sie über alles und würde sich auch für sie opfern. Dies würde ihm gar nichts ausmachen. Sie verbindet was Besonderes. Im Gegensatz zu Emmet und Rosalie haben sie nur einmal geheiratet. Und das reicht völlig. Es war einfach was besonders, es war der bester Tag seines Leben und neben dem Tag als er Alice gefunden hatte.

2003 zogen die Cullen's nach Forks. Durch seinen Bruder lernte Bella Swan kennen. Auch wenn sie mochte, musste er sie meiden, um sie nicht zu gefährden. An ihrem 18. Geburtstag kam es zu einem unerfreulichen Zwischenfall und Jasper hätte die Freundin seines Bruders fast umgebracht. Seine Schuldgefühle über das Geschehne sind bis heute nicht ganz verklungen. Irgendwie schreibt sich einiges zu. Dadurch wäre ihnen einiges erspart geblieben und seitdem ist auch der in der Familie nicht mehr dieselbe.


Die Person auf Deinem Avatar?

Jackson Rathbone


 

  THIS IS THE WORLD OF EDWARD CULLEN

( Dieser Charakter wurde von einem Buchchara einen Real Life von mir umgewandelt. Dennoch gehört nicht mir und ich verdiene damit auch kein Geld)

______Vorname

Edward Anthony Masen

______Name

Cullen

______Spitzname

Cullen, Ed, Eddie

BEDEUTUNG

.Edward - Bedeutet er so viel wie der ‚Hüter des Besitzes'. In heutigen Zeit recht altmodischer Name. Englischer Vorname. Mehrere Könige hiessen so.

.Anthony - Englische Form von Anton. Stammt noch aus dem römischen, ist aber auch heute noch im alltäglichen Gebrauch.

.Masen - Ein alter englischer Familienname.

______Alter & ______Geburtsdatum & ______Geburtsort

Er ist 23 Jahre alt und wurde am 30. November in Philadelphia, Pennsylvania, USA geboren.

>> Luftzeichen, von Saturn und Uranus beherrscht. Die Schützengeborenen sind ehrlich, selbstlos, freiheitsliebend und aktiv. Normalerweise eher ruhig, sind sie vorübergehend auch nervös und angespannt. Da sie hohe Ansprüche an ihre Mitmenschen stellen, erleben sie oft Enttäuschungen und sind sehr nachtragend. Schütze sind eitel, lieben Komplimente und lassen sich gern bewundern; sie überlassen nichts dem Zufall. Sie sind intuitiv, phantasievoll und kritisch. Sie sind geistreiche, angenehme Freunde und leidenschaftliche Liebhaber. Sie sind vielseitig interessiert und stecken voller kreativer Ideen. Die geeigneten Berufe für den Schützen sind: Dichter, Astronom, Spieler, Pilot und Schmied.

>> Diese Eigenschaften treffen auf Cullen nur halbwegs zu. Er glaubt selbst nicht an das Gelaber von Sternen und wie sie unser Leben beeinflussen, denn es interessiert ihn kein bisschen – immerhin hat er besseres zu tun. Diese Beschreibung seines angeblichen Charakters klingt sehr positiv. Er ist nachtragend, aber sicher kein Gefühlsmensch. Er kennt die wahre Bedeutung der Liebe noch nicht, will sie auch gar nicht kennen, aus Angst, dadurch andere zu enttäuschen. Bewundern lässt er sich natürlich gern, allerdings sollte es nicht zu weit gehen, das kann er nicht leiden. Ein angenehmer Freund ist er sicher, dafür aber umso unangenehmer für den, der ihn nicht zum Freund hat. Im Grossen und Ganzen mag das ja auf ihn zutreffen, all diese Eigenschaften, aber es gibt eben bei jeder einzelnen einen Haken, den die Astrologen natürlich nicht feststellen können.

______Wohnort

Philadelphia

______Beruf

Student (Studienrichtungen: Medizin --> Chirugie & Allgemein Medizin : Semester 2) // Gescheiterterter Schriftsteller

______Familie

Vater: Carlisle "Carl" Cullen | 47 Jahre alt | Chirug in Philadelphia Hospital | Lebt in Philadelphia

In seiner Schulzeit war Carlisle der Basketballheld der Xavier High, und er und Carolina waren das Traumpaar der Schule. Nachdem Carlisle, Carolina geschwängert hatte, tennten sie sich und kam im College mit Esme zusammen. Mit Esme hat er seinen Sohn Edward bekommen, für den er im Gegensatz zu seinem anderen Kind seine Verantwortung als Vater wahrnimmt. Carlisle eröffnet in Philadelphia mit Unterstützung seiner Frau ein gemeinnütziges Hospital. Zu seinem jüngeren Bruder Gabriel hat er nie eine gute Beziehung gehabt, obwohl sich Carl immer bemüht, den Umgang mit seinem Bruder zu verbessern. Sie sind einfach zu verschieden. Er ist zudem ein Pazifist und versucht immer, eine friedliche Lösung zu finden. Er ist das Familienoberhaupt. Es gibt kaum etwas, das Edward vor seinem Vater verheimlicht und die Meinung des Mannes liegt ihm immer sehr am Herzen, auch wenn sie sich nicht in jedem Punkt einig sind.

Mutter: Esmeorah "Esme" Anne Masen - Cullen | 43 Jahre alt | Hausfrau & Mutter | Lebt in Philadelphia

Esme ist die attraktive und gutherzige Ehefrau von Carlisle und die Mutter von Edward und Rosalie. Carlisle und Esme sind seit ihrer Collegezeit zusammen und lebten mit Edward und den anderen Kindern in einem schönen Haus in Philadelphia. Auf die erste Sicht scheint die Ehe der Cullens in allerbester Ordnung zu sein. Carl wirft Esme einstweilen vor, andauernd auf Geschäftsreisen zu sein und dass sie, im Gegensatz zu ihm, nie für die Kindern da ist. Esme freundet sich auch mit Carlisles Exfrau Carolina an, was Carlisle nicht für richtig haltet. Mrs.Cullen ist liebenswert und freundlich. Edward würde aus kaum über das Herz bringen seine Mutter zu enttäuschen.

Schwester: Rosalie "Rosa" Megan Cullen | 23 Jahre alt | Kellnerin & angehende Schauspielerin | Ist gerade nach L.A gezogen

Rosalie ist seine Zwillingsschwester. Die Beiden sind zusammen aufgewachsen und miteinander durch dick und dünn gegangen. Rosalie wird oft als wunderschöne Augenweide beschrieben. Sie ist sehr selbstsicher und weiss, was sie will. Im Gegensatz zu anderen Mädchen in ihrem Alter hält sie nichts von wilden Partys, Alkohol und Sex vor der Ehe. Dennoch hat sie gegen den Willen der Eltern das College vor einigen Monaten abgebrochen. Seine Schwester ist nach L.A gezogen um Schauspielerin zu werden und arbeitet in einem Café. Dennoch respektiert Edward sie als eine Schwester und bringt auch ihr grosses Vertrauen entgegen, obgleich das Verhältnis sicherlich niemals so innig sein wird, wie das zwischen ihm und Alice.

Schwester: Mary "Ali" Alice Cullen | 24 Jahre alt | Ist gerade nach Philadelphia zurückgezogen

Alice ist die Adoptivschwester von Edward und Rosalie. Sie ist sehr freundlich und offen. Sie ist fast im gleichen Alter wie als Edward und Rosa. Ist seit Jahren mit Jasper liiert. Alice ist Edward mit der Zeit sehr ans Herz gewachsen und sorgt nicht selten für etwas gute Laune, selbst wenn er eigentlich überhaupt nicht in der Stimmung dafür ist. Mit der Tatsache, dass Alice immer eine eigene Sicht der Dinge hat, hat sich Edward schon lange abgefunden. Er weiss, dass er stets mit ihrer Unterstützung rechnen kann und genau so versucht auch er, immer für sie da zu sein.

Halbbruder: Jasper Eugene Cullen | 26 Jahre alt | Ist gerade nach Philadelphia zurückgezogen

Jasper ist der Sohn einer allein erziehenden Mutter, Carolina, welche von Carlisle Cullen getrennt, als sie mit Jasper schwanger war. Dadurch hatte Jasper keine leichte Kindheit, und Carolina besass nie Geld für irgendwelchen Wohlstand. Trotz all dieser Schwierigkeiten besteht zwischen den beiden eine sehr starke Verbindung. Jasper’ beste Freundin ist Alice, mit der er praktisch aufgewachsen ist. An der Xavier High School hat sich Jasper stets um seine eigenen Angelegenheiten gekümmert und sich nicht darum geschert, ob er beliebt war und was andere von ihm hielten. Doch als Jasper ins Basketballteam der Schule aufgenommen wird, verändert das sein Leben kolossal. Nicht nur trifft er nun häufiger auf seinen Vater, Carlisle, sondern lernt auch seinen Halbbruder Edward kennen. Dieser macht ihm den Einstieg ins Team alles andere als leicht. Ausserdem trifft er dadurch auch auf Edward's Schwester Alice, in die er sich Hals über Kopf verknallt. Inzwischen sind die beide auch ein Paar seit einigen Jahren. Edward mag den Mann an Alice Seite, er ist wie sie ein Teil der Familie. Inzwischen sind sie sogar schon gute Freunde und vielleicht werden doch noch "richtige" Freunde.

Bester Freund: Emmet Nathan Cullen | 23 Jahre alt | Lebt noch in Philadelphia

Emmet ist einer von Edward und Rosalie besten Freunden und der Beste von Edward. Er ist einer der freundlichsten Menschen auf der ganzen Welt und eine Art Beschützer der Familie. Vor Jahren starben seine Eltern bei einem Autounfall und wurde von den Eltern seiner besten Freunden, Carl und Esme Cullen adoptiert. Emmet verheimlicht Rosalie allerdings seit langer Zeit, dass er seit Jahren in sie verliebt ist. Edward schätzt seine offene, ehrliche und unbekümmerte Art sehr.

______Aussehen

- Edwards Erscheinung weist sehr viele Ähnlichkeiten mit der seines Vaters auf. Das wohl am meisten heraus stechende Merkmal ist sein Haar, das diesen einmaligen, nicht vergleichbaren, bronzefarbenen Ton hat. Inzwischen trägt er es etwas länger, verwuschelt, wie viele sein Stil gerne nennen. Dennoch ist er äusserst experimentierfreudig, was seine Haare angeht. Seine Haarlänge variiert nach Lust und Laune. Manchmal trägt er sein Haar kurz und leicht verwuschelt, manchmal lässt er es auch etwas länger wachsen und trägt sie zu einem Seitenscheitel. - Aber eigentlich macht er sich darüber keine grossen Gedanken. Er hat schliesslich auch keinen Grund dafür.

- Auf seine Kleidung legt der 23 Jährige eher weniger wert. Er passt sich der Zeit an und versucht in Mode zu bleiben, um nicht aufzufallen. Oder zumindest um nicht noch mehr aufzufallen. Für Cullen ist vor allem die Lässigkeit, Hauptsache die Klamotten sind sauber, bequem und er fühlt sich wohl darin wichtig. Deshalb bevorzugt er auch legere Kleidung. Er ist kein Mensch der grellen Farben und trägt deshalb in der Regel schlichte Töne, blau, braun, beige, schwarz wozu auch immer er gerade in der Laune ist. Tatsächlich ist er auch ein Liebhaber von grün, was vielleicht ein bisschen von seiner Augenfarbe herrührt, der er stets betonen versucht, wenn er etwas grünes trägt. Einen herausstehenden Stil hat Edward allerdings nicht. Einzig seine schwarze Lederjacke könnte man wohl als „Markenzeichen" beschreiben. Ausserdem trägt er oft diese schwarzen, fingerlosen Handschuhe.

- Grösse: Mit seinen 1,78 m ist er zwar nicht unbedingt gross gewachsen, aber auch nicht zu den kleinsten in seinem Alter. Doch es reicht allemal einen imposanten Auftritt hinzulegen, mit dem er seine Mitmenschen verschüchtern kann

- Statur: Edward war eigentlich schon immer sehr sportlich, wobei man ihm das lange Zeit nicht unbedingt angesehen hat. Er war immer ziemlich dürr und durch seine Grösse wirkte er recht schlaksig. Seit er aber begonnen hat regelmässig Basketball zu spielen und zu schwimmen, ist er durchtrainiert und hat jegliche Schlaksigkeit abgelegt. Er besitzt zwar keine 08/15 Bodybilder Masse, jedoch einen äusserst muskulösen Oberkörper, der einen hart erarbeiten Sixpack vorzuweissen hat.

- Augen: Er wurde von der Natur mit einem wirklich unverschämt guten Aussehen gesegnet. Edwards Augen sind wohl das faszinierendste an seiner Erscheinung. Er schafft es nicht nur seine Stimmung darin wieder spiegeln zu lassen, sondern auch andere Leute mit seinem Blick regelrecht in den Bann zu ziehen. Wer in sein makelloses Gesicht schaut, bleibt demzufolge unweigerlich bei seinen grünen, stets aufmerksamen und durchdringenden Augen hängen, bei genauerem Hinsehen erkennt man auch den schwärzlichen Schleier, der darin faszinierend zu glitzern beginnt wenn er sich aufregt.

- Besondere Merkmale: . Jetzt hat er 3 Tattoos, manche grossflächig, andere wiederum klein. Er hat über der Innenseite des rechten Knöchels, das chinesische Zeichen für Glück eintätowiert. Am linken Oberarm hat er ein Tribal. An seinem Rücken ziert ein Tattoo ein keltische Amullett zeigt.

______Charakter

| { Höflich, zurückhaltend und doch aufmerksam – so wie es sich für einen guten Student gehört, das sind wohl die ersten Eigenschaften die einem an Edward auffallen. Dass dies jedoch eigentlich auch nur eine Maske ist, eine Rolle die er spielt, daran denkt kaum jemand. Dies ist aber auch nicht weiter verwunderlich, denn Cullen spielt diese Rolle sehr gut. Er ist ohnehin eher der stille Beobachter, niemand der sich unbedingt in den Vordergrund drängen muss, aber dennoch hat er durchaus seine eigene Meinung und feste Ansichten.

Stille Wasser sind tief, doch solange die ruhige Oberfläche nicht gestört wird, wird er auch von sich aus niemanden in den Fluten ertrinken lassen. |

Edward ist ein Mensch auf den man bauen kann. Der junge Schriftsteller, die jederzeit ein offenes Ohr und eine helfende Hand für andere bietet. Cullen ist hinsichtlich seines Charakters etwas zwiegespalten. Einmal ist er der junge und herzensgute Mann, der immer höflich und zurückhaltend spricht. Andererseits ist er eine emotional kalte Persönlichkeit, der weiss was er will und sich durchsetzt. Er scheint in keiner der beiden Rollen wirklich er selbst zu sein, versucht das aber nicht durchscheinen zu lassen. Er spielt vor seinen Freunden und seinem Arbeitgeber immer der liebenswürdige, jedoch scheint er in ihrem Privatleben mit dem Rollenspiel immer etwas überfordert, da ihr in diesem Punkt nicht so klar ist, wie er sich benehmen soll. Weswegen Edward für viele manchmal etwas eigenartig wirkt. Er ist nachtragend, wirklich nachtragend. Eine der augenscheinlichsten Schwächen des jungen Studenten sein Hang zum Risiko. Er liebt das Adrenalin und geht daher zu gerne Risiken ein. Auch tut er sich schwer eine Mutprobe abzulehnen, als Feigling zu gelten ist keine so tolle Sache. Da kämpfen schon mal Verstand und Adrenalinsucht miteinander und die Adrenalinsucht gewinnt in vielen Fällen. Dem gegenüber steht die Tatsache, dass er ziemlich geschickt ist und einiges aushält.

Ein gewisses Temperament ist, wenn man von Cullen spricht, sicherlich nicht auszuschliessen. Er kann sich schnell über etwas aufregen, versucht seinen Ärger dann aber auch nicht zurück zu halten. Genau so schnell schafft er es jedoch auch wieder seine Ruhe, die er oftmals ausstrahlt, wieder zu finden. Doch in manchen Situationen scheint sein Temperament sein Denken zu sehr zu beeinflussen - dann neigt er zu überschnelltem Handeln, das tierisch in die Hose gehen könnte, wenn man ihn nicht bremst. Er versucht zwar immer das richtige zu tun, aber kein Mensch - und ist unfehlbar.

In seinem Vater hat Edward eine Art Vorbild gefunden. Er bewundert ihn um sein Mitgefühl, seine Selbstbeherrschung und vor allem seine Klugheit und Weisheit. Man könnte sagen Edward hat seine Prinzipien, denen er normalerweise treu bleibt und für die er eine unglaubliche Beharrlichkeit aufbringen kann. Diese Beharrlichkeit wandelt sich zum Leidwesen der anderen oftmals auch in eine noch schlimmere Sturheit. Nur selten ist er fähig nachzugeben und selbst wenn ärgert er sich oftmals auch darüber.

Seine Familie liegt ihm sehr am Herzen und sie zu enttäuschen oder in Gefahr zu bringen ist das letzte, was Edward möchte. In Gegenwart seiner Geschwister blüht er ganz gerne auf, denn er fühlt sich wohl, wenn er mit ihnen unterwegs ist, sei es beim Baseball, beim Schach oder irgendwelchen anderen Gelegenheiten. Nicht selten sieht man auch ein Grinsen auf seinen Lippen oder hört spöttische, gar süffisante Kommentare aus seinem Mund. Mit anderen Worten: Cullen Junior hat auch gerne Mal seinen Spass, denn ein bisschen Abwechslung braucht man schliesslich im Leben.

In seiner Familie ist für ihn Diskretion ein grosses Wort. Er vertraut seinen Geschwistern und Eltern und weiss, dass auch sie ihm vertrauen. Er würde nie wirklich schlecht über diese Menschen reden, die ihm so sehr ans Herz gewachsen sind.

Ein wenig Selbstlosigkeit kann man den jungen Mann, aus dem Philadelphia also schon nachsagen. Er ist ausserdem niemand, der besonders viel über sein Seelenleben preisgibt und um Offenbarung, bezüglich der eigenen Gefühle, einen grossen Bogen macht. Anderen Einblick in die Tiefen seiner Seele zu ermöglichen, hat für ihn stets etwas Entblössendes an sich.

Er versteckt sich lediglich hinter einer Fassade, die er sich mit den Jahren angeeignet hat, um Schaden abprallen zu lassen.

______Stärken

seine musikalische Ader

seine Selbstbeherrschung

Stark im nehmen

Selbstsicherheit

Vielseitigkeit

Unabhängigkeit

Verantwortungsbewusst

______Schwächen

Stur-& Beharrlichkeit in gewissen Dingen

Sein Drang alles unter Kontrolle haben zu wollen

Eifersucht

Selbst Schwäche zu zeigen

ist oft sarkastisch

Kann nicht kochen

______Vorlieben

Kaffee

alte Filme

Regentage

Schokolade

Zigaretten

Lederjacken

schnelle Autos (u.a. seinen silbernen Volvo R20S)

Mondschein

sternenklare Nächte

______Abneigungen

Unsicherheit

Zu realistich veranlagte Menschen

Ablenkung jeder Art

Rechthaberische Leute

Katzen (Hat ne Allergie gegen die Viecher. Dazu findet er sie die hinterlistigsten Lebewesen, die es gibt. )

Rassismus

Ungerechtigkeit

untätig rumsitzen zu müssen

______Lebenslauf

30. November schenkte Esme Cullen ihrem Sohn Edward Anthony Masen das Leben. Es war ein gewöhnlicher Wintermorgen in Philadelphia, Pennsylvania an dem er zur Welt kam. Die Erde erblickte nicht im Alleingang, sondern mit seiner Zwillingsschwester Rosalie. Sie waren Wunschkinder gewesen, denn die Eltern fürchteten, dass sie nie ein Kind bekommen würden. Esme empfand Glück, als sie zum ersten Mal die Gesichter ihrer Säuglinge erblickte. Was monatelang in ihr gewachsen war, hatte nun endlich Gestalt angenommen. Die junge Mutter hatte mehrere Gründe, um diesen Moment nur schwer fassen zu können. Sie hatte vor ihrem ersten Nachwuchs 3 Fehlgeburten, aber dann hat es geklappt. Der Beweis lag vor ihr in ihren Händen.

Jedoch die Niederkunft war für Rosalies und Edwards’ Mutter wirklich sehr anstrengend. Sie lag sehr lange in den Wehen, bis die Zwillinge endlich zur Welt kamen. Die Geburt war sehr kompliziert und lange nicht feststand, ob die Mutter und das Bébies überhaupt überleben würden. Nach zwei Wochen konnte die Mutter das Krankenhaus verlassen. Sie war wieder bei Kräften und wohlwissend das sie nie wieder schwanger werden konnte. Sie erlitt durch die schwere Geburt einen Gebärmutterriss und dieses Organ musste entfernt werden. Dennoch war sie damals schon hohen Alters um noch einmal Mutter zu werden. Sie betete jeden Tag, dass das beiden Kind überleben würde. Nach Wochen konnte sich auch der Knabe und das Mädchen an bester Gesundheit erfreuen, mussten nur noch ein wenig Gewicht zulegen und konnte so knapp eine Woche nach der erfreulichen Nachricht aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Von da an war wieder etwas los im Haushalt Cullen. Während Vater das Geld nach Hause brachte und hatte die Mutter alle Hände voll zu tun. Die Geschwister wurden zum Mittelpunkt ihres Lebens.

Edward hielt sie ordentlich auf Trapp, schrie am Anfang nur und wollte einfach nicht durchschlafen. Doch Esme hatte keine Erfahrung damit und doch nach einem harten ersten Jahr hatte sie es doch geschafft die kleinen Rebellen zu bändigen. Glücklicherweise war Edward in den Händen einer liebevollen Mutter gelandet, der mit jedem Tag mehr in ihre Rolle hineinwuchs. Sie war derjenige, die seine ersten Schritte erleben durfte, an einem sonnigen Tag am Strand. Von ihr lernte er das Fahrradfahren. Stundenlang lief sie hinter seinem Fahrrad hinterher, um ihn festzuhalten. Wenn er stürzte, fing sie ihn auf. Und als Cullen dann allein fahren konnte warf Esme immer ein wachsames Auge auf ihn und erzählte ihm 1000000 Mal, dass er an Strassen vorsichtig sein musste. Edward verdankt ihr eine schöne und sorglose Kindheit.

Edward versprach trotzdem ein wilder Junge zu werden. Das merkte man schon wenn man ihn mit Gleichaltrigen spielen sah. Nicht selten war er ein wenig grob mit anderen, schmiss Bausteine nach ihnen oder zwickte. Ein echter Lausbengel halt. Er war wild und verletzte sich nicht selten. Bis seinem 7. Lebensjahr musste Carlisle ganze 10 Mal im eigenen Krankenhaus den kleinen Edward zusammenflicken, weil er sich den Kopf an irgendeinem Regal so fest angeschlagen hatte, dass er wie am Spiess schrie oder irgendwas verschluckt hatte.

Als Cullen Junior in den Kindergarten kam wurde er ein wenig ruhiger. Er nahm seine Umwelt eher war und seine rebellische Seite schien verschwunden. Hie und da prügelte er sich noch mit anderen Kindern, aber so, dass es in einem normalen Rahmen war.

Mit 6 Jahren wurde Edward eingestuft. Er kam in eine reine Knabenklasse und das verhiess Probleme. Einmal hätte man den jungen Cullen sogar von der Schule verwiesen doch seine Eltern kämpften darum, dass er bleiben durfte und versprachen Besserung. Sie steckten ihn in einen Nachmittagshort wo er kreativ gefördert wurde, und genau das war es was ihm immer gefehlt hatte. Mit Begeisterung fing er zu lesen und schreiben an und sass meist auch zu Hause und werkte an Gedichten oder neuen Geschichten die ihm durch den Kopf gingen. Er entdeckte in der Zeit auch seine Vorliebe für Literatur. Er schrieb anfangs nur Kurzgeschichten und dies brachte ihm einige kleinere Auszeichnungen ein. Seine Leistungen in der Schule wurden besser und auch sein Verhalten ruhiger. Als man der glücklichen Mutter riet, ihn vielleicht noch mit einem Instrument zu beschäftigen, bestellte sie einmal die Woche einen Klavierlehrer zu ihnen nach Hause und so begann er mit 10 Jahren zum Klavier spielen. Er begann sich generell für Musik zu begeistern und interessieren. Noch heute spielt ab und zu Klavier und auch Piano, vor allem klassische Stücke.

Gegen den Willen der Eltern brach Cullen dann mit 16 die Schule ab. Obwohl er immer studieren wollte hatte es für ihn den Reiz verloren und er entschied sich hier und dort einmal einen Job zu suchen. So begann er mit 16 Jahren in einem Supermarkt als Regalschlichter. Ein ganzes Jahr hielt er es durch jeden Tag um 4 aufzustehen und von 5-8:30 die Regale einzuschlichten. Es war ein harter Job und nicht wirklich gut bezahlt. Nach einem Jahr also kündigte und fing bei einer Telefongesellschaft als Telefonist an. Es machte ihm Spass, verstand er sich vor allem mit den Kollegen gut. Doch auch hier schaffte er es nicht länger als eineinhalb Jahre.

Mit dem bereits verdienten Geld suchte er sich eine kleine Wohnung, empfand er es doch als ein wenig kindisch noch bei seinen Eltern zu wohnen. Mit dem ersten eigenen Zuhause kam auch die erste Freundin. In der darauf folgenden Zeit lernte er Cara Cavanaugh kennen, eine angehende Schauspielerin. Die Treffen nahmen zu, man verabredete sich mehrmals in der Woche, bis beide ein Paar wurden. Nach kurzem stellte sie ihn sogar ihrer Familie vor, alle waren sofort von Edward angetan, ihre Grossmutter meinte sogar sie solle sich ihn warm halten. Bis eines Tages ihre Menstruation aus blieb, geschockt ging man zur nächsten Apotheke und kaufte sich einen Schwangerschaftstest, der natürlich positiv ausfiel, genau so wie der zweite und der dritte. Er wollte es nicht wahr haben, ihrer beiden Leben verwandelte sich in einen Alptraum. Dennoch war es nur eine Fehlmeldung. Das war auch das Ende ihrer Beziehung. Wenig später fühlte sie sich vernachlässigt und zog von einen auf den anderen Tag aus, zurück zu ihren Eltern. Cullen kümmerte es nicht sonderlich hatten sie sich in den letzten Monaten ihrer Beziehung auseinander gelebt gehabt. Seitdem hat er keinen Kontakt mehr zur ihr.

Darauf folgend war er ein Jahr arbeitslos, aber dann fand er endlich einen Job. Er wurde Fahrradkurier für eine kleine Klatschgazette. Diesmal konnte er den Job etwas länger halten. Er verdiente gut und auch die Arbeitszeiten waren annehmbar.

So ging es weiter. Er trug Zeitungen aus bis er 19 war, wurde dann erneut kurz Telefonist und wenig später arbeitete er 3 Wochen für eine Geschirrfirma und stellte deren Produkte an der Hautüre andere Leute vor.

An seinem 20. Geburtstag reichte es ihm dann. Er wollte etwas erreichen, endlich etwas finden womit er glücklich werden konnte.

Dort mit gerade 21 Jahren veröffentlichte Edward seinen ersten Roman "The sick masochistic Lion 'n' a stupid Lamb". Es gab wirklich sehr gute Kritiken und das Buch hielt sich über mehrer Monaten in den Bestsellerlisten. Man erwartete plötzlich sehr viel von ihm. Er musste Promotermine, Fernsehauftritten und Signierstunden geben, was ihm nicht wirklich gefiel. Er ist lieber eine Person unter einer Menge, als eine Person, die grosse Reden schwingt. Sein 2. Roman "Alpha and Omega" bekam grottenschlechte Kritiken von der Presse und Abwehrreaktionen der Leser. Da er nicht einer dieser in Vergessenheit geratenen Autoren werden möchte. Hat er sich eines Tages wieder an seinen Computer gesetzt und schreibt an seinem Buch. Seit mehr als einem Jahr versucht Edward sein neues Werk fertig zu stellen und leidet inzwischen an einer massiven Schreibblockade. Nur der Titel besitzt er schon "Death, Taxes and Sugar". Der Rest ist nicht wirklich brauchbar. Der Buchverlag "C H A P M A N & Son" wird inzwischen langsam unruhig. Mit dem verdienten Geld konnte er aus dem schäbigen Hotel, in dem er gewohnt hatte, ausziehen und kaufte sich ein Penthouse, aber er steht mit seiner Familie im engen Kontakt. Vor einem Jahr entschied er sich für ein Medizinstudium, was die meisten Menschen in seiner Umgebung überraschte. Den menschlichen Körper findet er ausserordentlich interessant. In wenigen Wochen holte er seinen Schulabschluss nach. Und bestand das Aufnahmeprozedereder städtischen Uni und wurde aufgenommen. Niemand hätte dies von ihm erwartet, aber dennoch waren seine Eltern darüber glücklich. Auch wenn's nicht mit der Literatur zu vergleichen wäre.

Inzwischen befindet er sich im zweiten Jahr seines Studiums. Er ist mit seinem Studienfach zufrieden und er fühlt sich wohl auf dem Campus. Doch genug gekramt in Edwards Vergangenheit.

______Avatare

Robert Pattinson

 

 

ONE LIFETIME


about me


My Blog
Rockstar?!?
I-love-you-Virus ?!
Gästebuch
Vergangenheit
Abonnieren
Kontakt

stuff


RPG
Graphic
Charas
Rules
Links


thx to


© by Edit Design&Graphic
© by Picture Host
© by Host

WITH ME


WILLKOMMEN auf meinem kleinen BLOG. Hier gibt es immer die neusten News über mich.Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Lesen

Kritik, Lob, Verbesserungsvorschläge, aber auch Morddrohungen und Heiratsanträge bitte ins Gästebuch . *lach*

Falls ihr James Lafferty, Joaquin Phoenix oder Wentworth Miller heisst, kannst auch gerne deine Rufnummer und Adresse hinterlassen. *rofl*

Wer Schreibfehler findet, kann und darf sie gerne behalten xD


Also, xox Andy






© BY Disclaimer


Gratis bloggen bei
myblog.de